Skip to main content

Lehramt Primarstufe

Das Studium bietet eine umfassende und praxisnahe Ausbildung für das Lehramt Primarstufe. Der Abschluss befähigt zum Unterricht an Volksschulen und bei Absolvierung des Masterstudiums ,,Inklusive Pädagogik” auch an Sonderschulen.

 

Bei der Ausbildung zur Volksschullehrerin/zum Volksschullehrer wirken fachdidaktische und bildungswissenschaftliche Bereiche zusammen - der Lehrberuf funktioniert nicht nach starr vorgegeben Handlungsplänen sondern muss ständig auf vielfältige und in Wandlung befindliche Herausforderungen reagieren. Im Studium wird eine wichtige Wissensbasis erworben, um sich auf Bedürfnisse einer neuen Kindergeneration einzustellen.


Berufsbild

Lehrer:innen der  Primarstufe unterrichten Kinder in allen Unterrichtsfächern der Volksschule (außer Religion). Sie vermitteln Fertigkeiten wie Lesen, Schreiben, Rechnen und grundlegendes Wissen in weiteren Sachgegenständen, zusätzlich werden motorische, kreative, musische, haptische und handwerkliche Fähigkeiten der Kinder gefördert sowie Digital- und Medienkompetenzen angebahnt.
Dabei leisten die Primarstufenlehrpersonen auch Erziehungsarbeit, regen die Kinder zu selbstständigem Denken und Arbeiten an und erhalten bzw. wecken das Interesse am Wissenserwerb und an der Umwelt.
Sie führen ihre Klasse einerseits als Gruppe, widmen sich den Schüler*innen auch individuell, um Begabungen zu fördern bzw. bei Problemen unterstützend einzugreifen.


Sie achten auf Entwicklungs- und Lernschwierigkeiten, halten engen Kontakt zu Eltern bzw. Erziehungsberechtigten ihrer Schüler:innen und arbeiten mit Kollegen:innen im Team zusammen.

Informationen zum Studium

Das Bachelorstudium Lehramt für Primarstufe ist auf eine Mindeststudiendauer von vier Jahren (8 Semester 240 ECTS-AP) ausgerichtet und berechtigt bereits nach dem Bachelorabschluss zum Unterrichten an Volksschulen in einem befristeten Dienstverhältnis.

Ab dem 5. Semester entscheiden sich die Studierenden für einen der angebotenen Schwerpunktbereiche (4 Semester 60 ECTS-AP) und können sich so in einem gewählten Fachgebiet speziell vertiefen.
Wird der Schwerpunktbereich Inklusive Pädagogik gewählt, so sind die Absolventinnen und Absolventen auch berechtigt, in inklusiven Settings zu unterrichten.

Für eine dauerhafte Anstellung ist ein weiterführendes Masterstudium innerhalb von max. 5 Jahren nach Abschluss des Bachelorstudiums zu absolvieren. 
Das Masterstudium der Primarstufe dauert mindestens 2 Semester (60 ECTS-AP), das Masterstudium der Primarstufe Inklusive Pädagogik mit Alterserweiterung (auf 5. und 6. Schulstufe) mindestens 3 Semester (90 ECTS-AP).

Voraussetzungen

Nachweis der allgemeinen Hochschulreife oder die abgeschlossene Studienberechtigungsprüfung für den jeweiligen Studiengang sowie positiver Abschluss des Eignungsverfahrens.

Studieninhalte
  • Bildungswissenschaftliche Grundlagen
  • Deutsch
  • Mathematik
  • Sachunterricht
  • Bildnerische Erziehung und Textiles/Technisches Werken 
  • Musikerziehung
  • Bewegung und Sport 
  • Englisch 
  • Primarstufenpädagogik/Didaktik 
  • Pädagogisch-praktische Studien 
  • Wissenschaftliches Arbeiten
Schwerpunkte

Die Schwerpunktsetzungen umfassen je 60 ECTS-AP, wovon 10 ECTS-AP in den pädagogisch-praktischen Studien verortet sind. Die Lehrveranstaltungen der Schwerpunkte werden ab dem 5. Semester angeboten. Zur Wahl stehen:

 

  • Bewegung, Sport und Gesundheit
  • Deutsch und Mehrsprachigkeit 
  • Mathematik und Diversität
  • Englisch 
  • Frühkindliche Bildung 
  • Inklusive Pädagogik 
  • Kreatives Schaffen: Bildnerische Erziehung, Technisches Werken, Textiles Werken
  • Musik erleben 
  • Sachunterricht