Skip to main content

Fachbereich Information und Kommunikation (Angewandte Digitalisierung)

Das Bachelorstudium im Fachbereich INFORMATION und KOMMUNIKATION (Angewandte Digitalisierung) der Sekundarstufe Berufsbildung richtet sich an alle Personen, die an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen für wirtschaftliche Berufe unterrichten möchten.

Das Bachelorstudium für den Fachbereich Information und Kommunikation (Angewandte Digitalisierung) ist praxisorientiert und qualifiziert für facheinschlägige Unterrichtsgegenstände sowie für sonstige facheinschlägige Berufsfelder im Bildungssystem.

 

Berufsbild

Sie erwerben umfassende fachwissenschaftliche Kompetenzen, die Sie nicht nur im Schulbereich, sondern auch in Wirtschaftsberufen sowie in der Erwachsenenbildung einsetzen können. Pädagogische Grundlagen und fachdidaktische Kompetenzen vervollständigen Ihre Ausbildung, damit Sie Ihr Wissen optimal an Lernende in allen Bereichen weitergeben können. 


Vor dem Hintergrund der rasanten Entwicklungen in diesem Fachbereich ist es unabdingbar, Jugendliche zu einem kritisch partizipativen und selbstbestimmten Umgang mit den neuen Informations- und Kommunikationstechnologien zu befähigen. Vor allem sollen die sozialen Dimensionen der permanent wachsenden Informations- und Kommunikationsnetze, die wesentlicher Teil der Lebenswelten der Lernenden sind, in der pädagogischen Arbeit in in den Blick genommen werden. Die Lernenden sollen zu einer reflektierten, aktiven gesellschaftlichen Teilhabe angeleitet und ermutigt werden.


Nach der Ausbildung sind Sie qualifiziert für den Unterricht an berufsbildenden mittleren und höheren Schulen:

  • Officemanagement und Angewandte Informatik
  • Persönlichkeitsbildung und Soziale Kompetenz
  • Angewandtes Informationsmanagement
  • Kommunikation und Präsentation mit Computerunterstützung
  • Mediendesign/Desktop Publishing
  • Business Behaviour
  • Erwachsenenpädagogik
  • Englisch im Fachbereich
  • sonstige facheinschlägige pädagogische Berufsfelder
  • öffentlicher Dienst und Wirtschaft 
Informationen zum Studium

Dauer des Studiums: 
Das Bachelorstudium Lehramt Sekundarstufe Berufsbildung für den Fachbereich INFORMATION und KOMMUNIKATION (Angewandte Digitalisierung) ist ein Vollzeitstudium und umfasst 240 ECTS-AP*. Die Studiendauer beträgt acht Semester.

 

Aufbau des Studiums:

  • Bildungswissenschaftlichen Grundlagen (60 ECTS-AP) 
  • Berufsfachliche Grundlagen/Fachwissenschaften (120 ECTS-AP)
  • Fachdidaktik (60 ECTS-AP)
  • Pädagogisch-praktische Studien (40 ECTS-AP)

 

Schulpraxis:
Der Praxisbezug stellt einen Schwerpunkt der Ausbildung dar. Das im Curriculum verankerte Konzept verläuft von berufserkundender Praxis zu Beginn des Studiums im ersten Semester über teilverantwortlich berufserprobende Settings im 2. Semester bis hin zu eigenverantwortlichem Unterrichtshandeln während der Lehrübungen ab dem 3. Semester und vor allem im vierwöchigen Schulpraktikum im 7. Semester.

 

Berufsermöglichendes Studium:
Das Studium ist berufsermöglichend (die Präsenzveranstaltungen verteilen sich nicht auf fünf Wochentage, sondern lediglich auf drei), mehrere Lehrveranstaltungen werden in Fernlehre angeboten.

 

Abschluss des Studiums:
Das Studium wird mit dem akademischen Grad „Bachelor of Education“ (BEd) abgeschlossen.

 

Masterstudium:
Die Absolvent*innen erwerben mit dem Bachelor-Studienabschluss die Berechtigung zur Absolvierung eines Masterstudiums im Bereich der Sekundarstufe Berufsbildung.

 

* 1 ECTS-AP (European Credit Transfer System Application Point) entspricht einem Arbeitsumfang von 25 Stunden à 60 Minuten.

Voraussetzungen
  • Erfolgreiche Ablegung einer Reife- und Diplomprüfung einer einschlägigen berufsbildenden höheren Schule oder
    erfolgreiche Ablegung einer Reifeprüfung und eine gleichwertige einschlägige Befähigung 
  • Absolvierung einer wirtschaftlichen Berufspraxis von 12 Wochen 
  • Positiv absolviertes Eignungsfeststellungsverfahren
Häufig gestellt Fragen (FAQ)

Wie kann ich mich zum Studium anmelden?
Informationen zur Zulassung zum Studium finden Sie hier. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Studien- und Prüfungsabteilung.


Wann startet das Studium?
Das Studium wird voraussichtlich wieder im Wintersemester 2020/21 angeboten und startet am 1. Oktober 2020.


Können auch Studienleistungen angerechnet werden, die in einem anderen Studium erbracht wurden?
Auf Antrag der oder des Studierenden ist eine Anrechnung von Studienleistungen, die an tertiären Bildungseinrichtungen erbracht wurden, bei entsprechender Gleichwertigkeit möglich. Der Antrag ist nach erfolgter Zulassung über PH-Online zu stellen. Nähere Auskünfte dazu erhalten Sie bei der Studien- und Prüfungsabteilung.


Welche Voraussetzungen benötige ich für das Studium?

  • Erfolgreiche Ablegung einer Reife- und Diplomprüfung einer facheinschlägigen berufsbildenden höheren Schule oder erfolgreiche Ablegung einer Reifeprüfung und eine gleichwertige facheinschlägige Befähigung 
  • Absolvierung einer wirtschaftlichen Berufspraxis von 12 Wochen 
  • Positiv absolviertes Eignungsfeststellungsverfahren

 

Muss ich während des Studiums ein Praktikum absolvieren?

Das Curriculum sieht im Rahmen von 30 Wochen eine facheinschlägige Berufspraxis vor. Unter bestimmten Voraussetzungen kann eine Praxis, die vor dem Studium absolviert wurde, angerechnet werden.


Wie läuft das Eignungsfeststellungverfahren ab?
Informationen zum Eignungsfeststellungsverfahren.


Welche Teile beinhaltet das Eignungsfeststellungsverfahren?
Informationen zum Eignungsfeststellungsverfahren.

 

 

 

News