Skip to main content

HLG Deutsch als Zweitsprache - Interkulturalität

28 ECTS-AP | 4 Semester

 

SKZ 710 143

Status:
2019/20 in Durchführung, dzt. kein Neustart geplant

 

Ziele und Inhalte: 
In diesem Hochschullehrgang erwerben Sie

  • Grundlagen der Methodik und Didaktik von Deutsch als Zweitsprache,
  • Grundlagen der Mehrsprachigkeitsdidaktik,
  • sowie der für Kindergärten und Volksschulen relevanten Sprachstandsdiagnostik und der Erstellung darauf basierender Fördermaßnahmen.

Zudem vertiefen Sie Ihre eigene interkulturelle Kompetenz, die Sie in Ihren von sprachlicher und kultureller Vielfalt geprägten pädagogischen Kontexten benötigen. Eine differenzierte Wahrnehmung dieser Vielfalt, ein professioneller und wertschätzender Umgang damit sowie die Vermittlung methodisch-didaktischer Konzepte ermöglichen es Ihnen, fairere Bildungschancen und ein inklusives Umfeld für alle Kinder zu schaffen.


Qualifikationsprofil:
Nach erfolgreicher Absolvierung des Hochschullehrgangs sind Sie qualifiziert, als Multiplikator*in im Bereich Deutsch als Zweitsprache - Sprachbildung an Ihrem Schulstandort bzw. Ihrer elementaren Bildungseinrichtung tätig zu sein.
Der Lehrgang dient als Nachweis der Qualifikation im Bereich Deutsch als Zweitsprache für die Tätigkeit in Deutschförderklassen und Deutschförderkursen und der frühen Sprachförderung in der Elementarpädagogik.


Zulassungsvoraussetzung:

  • Abgeschlossenes Lehramtsstudium für die Primarstufe oder eine abgeschlossene Berufsausbildung der Elementarpädagogik
  • Aktives Dienstverhältnis als Lehrerin oder Lehrer, als Elementarpädagogin oder Elementarpädagoge

 

Zertifikat, Abschluss:

  • Lehrgangszeugnis über 28 ECTS
  • Hochschulzertifikat Deutsch als Zweitsprache - Sprachliche Bildung und Interkulturalität