Skip to main content

Evaluationsstudie: BNE in der Hochschulausbildung

Die Verankerung von Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) an Hochschulen stellt ein prioritäres Handlungsfeld in internationalen sowie nationalen BNE-Strategien dar.

Die Pädagogische Hochschule Tirol und die Fachhochschule Graubünden befinden sich in einem Prozess der strategischen Orientierung am Leitbild der Nachhaltigkeit und BNE.

Im Rahmen des Forschungsprojekts „Wirkungsmessung Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Hochschulausbildung“ untersucht die Pädagogische Hochschule Tirol (PHT) in Kooperation mit der Fachhochschule Graubünden (FHGR) und der Pädagogischen Hochschule Steiermark (PHSt), inwiefern Studierende ausgewählter Studiengänge in der Laufzeit ihres Studiums BNE-spezifische professionelle Handlungskompetenz, d.h. Wissen, Fähigkeiten und Haltungen, entwickeln und durch welche Faktoren diese Lernprozesse beeinflusst werden.

Mit der Studie sollen u.a. Erkenntnisse zur Wirkung des BNE-Moduls gewonnen werden, im Rahmen dessen Studierende der Primarstufenpädagogik nach Besuch einer Vorlesung im Rahmen eines Projektseminars zu Beginn ihres Studiums theorie- und forschungsbasiert sowie problem- und projektorientiert an das Konzept einer Bildung für nachhaltige Entwicklung herangeführt werden.

Das Evaluationsprojekt ist als Langzeitstudie angelegt und bedient sich eines quasi-experimentellen Pre-, Post- und Follow-Up-Designs. Es werden quantitative sowie qualitative Forschungsinstrumente eingesetzt und adaptiert, die im Zuge des Projekts „Educating Future Change Agents“ zur Messung von Kompetenzen in der BNE-Hochschulbildung entwickelt wurden.

Projektpartner: