Skip to main content

HLG Frühe sprachliche Förderung

6 ECTS-AP | 2 Semester
SKZ 710 208

 

Status:
2019/20 in Durchführung, für 2020/21 Neustart geplant

 

Ziele und Inhalte:
Sprachförderung ist ein zentraler Bereich der frühen Bildung und steht mit Sozial- und Sachkompetenz sowie mit lernmethodischen Kompetenzen in engem Zusammenhang. Dieser Lehrgang soll Kindergarten-, Grundschul- und Sonderpädagoginnen/-pädagogen für den Erwerb von praxistauglichem Wissen auf Grundlagen neuester theoretischer Erkenntnisse aus Entwicklungspsychologie, Neuropsychologie, Sprachwissenschaft und Elementarpädagogik zur Verfügung stehen. Der Schwerpunkt des Lehrgangs liegt auf elementarpädagogischer Sprachförderung mit sprachwissenschaftlicher Ausrichtung. Die Studierenden sollen elementare sprachentwicklungspsychologisch relevante Grundlagen bzw. Gesetzmäßigkeiten beim Erwerb der (Erst-, Zweit- und allenfalls Fremd-) Sprache kennen lernen, in ihrem Arbeitsfeld angemessen umsetzen können und einen Überblick über die Bedeutung der Sprachkompetenz im Hinblick über das weitere Lernen haben, sowie innerhalb der Fortbildungsmaßnahmen interdisziplinär kooperieren.


Qualifikationsprofil:
Die Absolventinnen und Absolventen haben mit dieser Zusatzqualifikation die Möglichkeit, die spezifische frühe Sprachförderung bei Kindern in Kindergärten und Grundschulen durchzuführen.


Zulassungsvoraussetzung:

  • Kindergartenpädagogin/-pädagoge
    oder
  • Volks- oder Sonderschullehrerin/-lehrer
    oder
  • Lehrende/Lehrender an einer BAKIP

Zertifikat, Abschluss:

  • studienabschließendes Zeugnis


Voranmeldung und Information:
Der Hochschullehrgang wird im Studienjahr 2020/21 neu angeboten,
die Voranmeldung ist vom 03.06. bis 30.09.2020 über diese Website möglich.