Skip to main content

HLG Assistenz an Schulen

10 ECTS-AP | 2 Semester

SKZ 710 847 

 

Status:
2020/21 in Durchführung (3 Gruppen: in Innsbruck, Wörgl, Osttirol)


Neustart von 2 Gruppen im Oktober 2021

Im Herbst 2021 starten zwei neue Lehrgangsgruppen mit jeweils 30 Teilnehmer:innen, eine Gruppe in Innsbruck und eine im Unterland.
Zu diesen Lehrgängen ist keine Anmeldung mehr möglich.


Ein weiterer Lehrgang wird im März 2022 in Osttirol starten, dafür ist die Anmeldung online bis zum 16.01.2022 möglich.
Hier kommen Sie zum Bewerbungsformular: https://ph-tirol.ac.at/bewerbung_schulassistenz

Die Reihung erfolgt gemäß den Zulassungsvoraussetzungen.
Am Dienstag 18.01.2022 werden alle Bewerber:innen per E-Mail über Ihre Aufnahme in den Hochschullehrgang informiert.

Am Donnerstag 20.01.2022 findet um 17:00 Uhr online via Zoom eine Informationsveranstaltung statt, in der die weiteren Schritte besprochen werden (Inskription, Organisation des Lehrgangs, Terminübersicht).
Die Zoom-Zugangsdaten werden mit dem Mail am 18.01.22 verschickt.


Der Lehrgang dauert 2 Semester mit 150 Unterrichtseinheiten, die in der assistenzfreien Zeit organisiert werden.
Der Lehrgangsstart ist in den Herbstferien 2021 (27.-30.10.21) vorgesehen.
Die weiteren Stunden werden Freitag nachmittags, Samstags ganztägig bzw. in den Schulferien (Semesterferien: 14.-19.02.22 oder Karwoche: 11.-15.04.22) durchgeführt. 
Die genaue Einteilung wird noch bekannt gegeben.

Die Teilnahme ist kostenlos, die Kosten trägt das Land Tirol.


Ziele und Inhalte: 

Durch die Bereitstellung von Assistenz an Schulen in lebenspraktischen Bereichen im Rahmen des Schulbetriebes, bei der Basisversorgung und bei der Bewältigung schulischer Anforderungen, soll die Bildung von Schülerinnen und Schülern mit Behinderungen verbessert und insbesondere gemeinsames Lernen mit Schülerinnen und Schülern ohne Behinderungen ermöglicht werden.

Dieser Hochschullehrgang ist eine zielgerichtete Maßnahme zur Qualifizierung und Professionalisierung von Assistenzpersonal an Schulen und befähigt Assistenzkräfte, Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigungen qualifiziert im schulischen Alltag zu begleiten.

Der Hochschullehrgang leistet einen Beitrag zur Qualitätssteigerung der Assistenzleistungen an Schulen, entsprechend der jeweils geltenden wissenschaftlichen Standards.


Qualifikationsprofil:
Die Absolventinnen und Absolventen des Hochschullehrgangs werden für Tätigkeiten im Rahmen der Assistenz an Schulen gemäß den entsprechenden Richtlinien des Amtes der Tiroler Landesregierung in der jeweils geltenden Fassung qualifiziert.


Zulassungsvoraussetzung:
Zu jedem Lehrgang werden 30 Teilnehmer/innen zugelassen. Für die Zulassung gelten folgende Reihungskriterien:

  1. Aufrechtes Dienstverhältnis als Schulassistent/in: Personen ohne aktive Beschäftigung in der Schulassistenz können bei freien Plätzen den Hochschullehrgang absolvieren.
  2. Pädagogische Vorbildung:
    Personen ohne pädagogische Vorbildung werden bevorzugt gereiht.
  3. Verwendungsdauer als Schulassistent*in
  4. Anmeldezeitpunkt
  5. Bewerbungsgespräch

 

Zertifikat, Abschluss:

  • studienabschließendes Zeugnis

 

Datei(en)