Skip to main content

Mag. Anna Oberrauch, PhD

Funktionen

Institut für fachdidaktische und bildungswissenschaftliche Forschung und Entwicklung

Institut für berufsbildende und allgemeinbildende Studien der Sekundarstufe

Institut für Studien der Elementar- und Primarstufe

Bild Personal Website

Sprechzeiten

nach Vereinbarung

E-Mail-Adresse

anna.oberrauch@ph-tirol.ac.at

Telefonnummer

+ 43 512 59923 1233 oder +43 650 7720955

PHT-Adresse

Pastorstraße 7, 6010 Innsbruck

Kurzbiographie

Kurzbiographie
  • 2005-2011: Lehramtsstudium in den Unterrichtsfächern „Geographie und Wirtschafts­kunde“ und „Biologie und Umweltkunde“
  • 2011-2017:
    • Forschungs- und Lehrtätigkeit im Bereich Fachdidaktik der Geographie und Wirtschaftskunde am Institut für Geographie der Universität Innsbruck mit Schwerpunkt Bildung für nachhaltige Entwicklung
    • „Doctor of Philosophy“ - Doktoratsstudium Geographie, Dissertationsgebiet: Unterrichtsfach Geographie und Wirtschaftskunde, Dissertation: „Lebensqualitätsvorstellungen von Jugendlichen im Kontext von (Bildung für) Nachhaltige(r) Entwicklung. Konzeption, Implementierung und Evaluierung der Forschungs-Bildungs-Kooperation LQ4U“
  • 2017: Externe Lehrbeauftragte am Institut für Geographie und Regionalforschung, Universität Wien (im Bereich Fachdidaktik für Geographie und Wirtschaftskunde)
  • 2017-2018: Unterrichtspraktikum am Wirtschaftskundlichen Realgymnasium Ursulinen in Innsbruck
  • seit 2015: MAXQDA-Professional-Trainerin
  • seit 2017: Forschungs- und Lehrtätigkeit an der Pädagogischen Hochschule Tirol
    • Leitung der Fachgruppe "Gesellschaftswissenschaftliche Didaktiken" am Institut für fachdidaktische und bildungswissenschaftliche Forschung und Entwicklung 
    • Lehre am Institut für berufsbildende und allgemeinbildende Studien der Sekundarstufe
    • Lehre am Institut für Elementar- und Primarpädagogik

 

Funktionen und Verbandstätigkeiten:

Forschungsprojekte

Forschungsprojekte
  • 01.2020-laufend: Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Hochschulausbildung: Evaluationsstudie (Pädagogische Hochschule Tirol in Kooperation mit der Fachhochschule Graubünden und der Pädagogischen Hochschule Steiermark)
  • 05.2020-laufend: Euregio macht Schule (gefördert durch das Land Tirol)
  • 05.2020-laufend: Uni-Netz - Universitäten und Nachhaltige Entwicklungsziele (Mitwirkung am Optionenbericht SDG4 - Hochwertige Bildung)
  • 04.2019-laufend: Design.2030 - Mit Design Thinking einen Beitrag zu den Sustainable Development Gaols leisten (Pädagogische Hochschule Tirol in Kooperation mit Institut für Geographie, Universität Innsbruck; gefördert durch die Sinnbildungsstiftung)
  • 03.2019-laufend: Nachhaltige Entwicklung greifbar machen mit der Donut-Ökonomie (Ein fächerübergreifendes Projekt von GW- und Mathematikdidaktik an der Pädagogischen Hochschule Tirol)
  • 09.2018-laufend: Physikalisches, biologisches, historisches und geographisches Denken im Sachunterricht (internes Projekt an der Pädagogische Hochschule Tirol)
  • 01.2018-laufend: INSERT – International Research Network for Socio-Economic Education and Reflection (Pädagogische Hochschule Tirol als Projektpartner; in Kooperation mit dem Österreichischen Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum, PH Wien, PH Linz, PH Steiermark, Universität Wien, Universität Salzburg und Universität Frankfurt); gefördert durch die Arbeiterkammer Wien und das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz)
  • 02.2017-08.2019: „Gute Schule - Guter Job - Gutes Geld!“ - Re-, De- und Neukonstruktion von Lebensqualitäts-Vorstellungen von Jugendlichen im Lichte von (soziokultureller) Vielfalt“ (Pädagogische Hochschule Tirol in Kooperation mit Institut für Geographie, Universität Innsbruck)
  • 04.2015-12.2018: k.i.d.Z.21-Autria – „kompetent in die Zukunft - Preparing Austria´s Youth for Climate Change Challenges of the 21st Century“ (Institut für Geographie, Universität Innsbruck; in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft der Geographie- und Wirtschaftskunde-LehrerInnen Österreichs, dem KvC-Gymnasium Eggenfelden und dem Climate Change Centre Austria; gefördert aus Mitteln des Klima- und Energiefonds im Rahmen des Programms „Austrian Climate Research Programme“)
  • 04.2012-03.2015: k.i.d.Z.21 – kompetent in die Zukunft (Institut für Geographie, Universität Innsbruck in Kooperation mit dem Karl-von-Closen Gymnasium Eggenfelden; gefördert vom Institut für Geographie der Universität Innsbruck, dem Karl-von-Closen Gymnasium Eggenfelden, dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst sowie regionalen Sponsoren)
  • 07.2011-12.2013: "LQ4U – Nord- und Südtiroler Jugendliche entwickeln Zukunftsvisionen zum Nachhaltigkeitsziel Lebensqualität" (Institut für Geographie, Universität Innsbruck in Kooperation mit dem Wirtschaftskundlichen Realgymnasium Sterzing und dem Meinhardinum Stams; gefördert von der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol)