Skip to main content

„Zwei Studierende“ am Campus PHT

„Zwei Studierende“ am Campus PHT

Image

Bildrechte

Bildautor_in
Christine Roner
Bildlizenz

Bestehende Skulptur von Prof. Helmut Millonig am PHT-Um- und Neubau prominent platziert.

Am Donnerstag, den 1.4.2021 wurde die Skulptur „Zwei Studierende“ von dem bekannten Tiroler Künstler Prof. Helmut Millonig an seinem neuen Standort im zentralen Innenhof des neuen Campus der Pädagogischen Hochschule Tirol an der Pastorstraße 7 aufgestellt. Mit einem Baukran wurden die beiden, je vier Tonnen wiegenden Teile der Skulptur über das Gebäude des Turnsaalkomplexes in den neu gestalteten Innenhof gehoben. Die Freude ist groß, dass sie nun wieder in den Garten des Neu- und Umbaus zurückkommt.  


Die Skulptur stammt aus einem Kunstwettbewerb und wurde von dem Tiroler Künstler Prof. Helmut Millonig 1979 für die damalige PädAk, die Vorgänger-Institution der Pädagogischen Hochschule Tirol, gestaltet. Gefertigt wurde sie aus Veroneser Marmor, über einen Zeitraum von fünf Monaten und unter Mitarbeit von Bildhauer Michael Schreiner. Der Auftrag stellte Prof. Helmut Millonigs größten, aufwändigsten und bestdotiertesten Auftrag dar. Jede Einzelfigur wurde aus einem zehn Tonnen schweren Stein geschlagen, die fertige Figur wog schließlich ganze vier Tonnen: „Stein hält - weil er eine große Masse hat, - den Blick des Betrachters, und das spielt für die Wahrnehmung, v.a. im Außenraum eine wichtige Rolle“, erklärt der gelernte Bildhauer Prof. Helmut Millonig bei der Versetzung seiner Skulptur, die aus zwei Einzelfiguren besteht, die sich als „Zwei Studierende“ aufeinander beziehen. „Für mich als Künstler spielt es eine große Rolle, wo meine Skulpturen aufgestellt werden, der Standort wird bereits bei der Wahl des entsprechenden Materials mitgedacht. Veroneser Stein ist hell und ein bisschen farbig und hebt sich dadurch von der Umgebung deutlich ab“, setzt Prof. Helmut Millonig fort.