Skip to main content

Institut für berufsbildende und allgemeinbildende Studien der Sekundarstufe

Dieses Institut trägt die Verantwortung für alle Ausbildungen von Lehrerinnen und Lehrern für die AHS, MS, PTS, berufsbildenden mittleren und höheren Schulen sowie Berufsschulen. Die Ausbildung von Freizeitpädagoginnen und Freizeitpädagogen wie auch von Erzieherinnen und Erziehern für Lernhilfe gehört ebenso in die Agenden dieses Institutes. Studienmodelle, die berufsbegleitendes Studieren ermöglichen, werden bedarfsorientiert angepasst.
Die Studien der Sekundarstufe Allgemeinbildung (Bachelor und Masterstudien) werden in Kooperation mit den Partnerinstitutionen im Entwicklungsverbund West unter der Dachmarke „LehrerInnenbildung West“ als gemeinsam eingerichtete Studien angeboten und durchgeführt. Aktuell trägt die PH Tirol die Studienverantwortung in den Unterrichtsfächern Berufsorientierung/Lebenskunde, Ernährung und Haushalt sowie Technisches und Textiles Werken. Einzelne Studien der Sekundarstufe Berufsbildung werden ebenfalls als gemeinsam eingerichtete Studien der PH Tirol als Zentrumshochschule für Berufsbildung und der PH Vorarlberg als Partnerhochschule geführt. Durch die Vielfalt des Angebotes dieses Institutes können und sollen auch entsprechende Synergien genutzt werden.


Aufgabengebiete:

  • Bachelor- und Masterstudien zur Erlangung eines Lehramtes im Bereich der Sekundarstufe (Allgemeinbildung) in Zusammenarbeit mit den beteiligten Institutionen im Entwicklungsverbund West (LehrerInnenbildung West) als gemeinsam eingerichtetes Studium,
  • Bachelor- und Masterstudien zur Erlangung eines Lehramtes im Bereich der Sekundarstufe (Berufsbildung) und deren systematische Weiterentwicklung in curricularer Abstimmung mit der Pädagogischen Hochschule Vorarlberg im Entwicklungsverbund West (LehrerInnenbildung West):
  • Fachbereiche der dualen Berufsausbildung sowie Technik und Gewerbe (gemeinsam eingerichtetes Studium mit der PH Vorarlberg),
  • Fachbereich Information und Kommunikation,
  • Fachbereich Ernährung sowie
  • facheinschlägige Studien ergänzende Studien zur Erlangung eines Lehramtes im Bereich der Sekundarstufe Berufsbildung (gemeinsam eingerichtetes Studium mit der PH Vorarlberg),
  • Organisation der pädagogisch praktischen Studien,
  • Ausbildung zum akademischen Freizeitpädagogen/zur akademischen Freizeitpädagogin und Erzieherin und Erzieher für die Lernhilfe,
  • Weiterentwicklung und Umsetzung von Curricula und innovativen Ausbildungsmodellen unter besonderer Berücksichtigung von Digitalisierung, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Diversität, Inklusion und Gender,
  • Zusammenarbeit mit der Praxismittelschule, anderen Schulen der Sekundarstufe und Kinderbetreuungseinrichtungen,
  • Mitarbeit bei der Curriculaentwicklung für Hochschullehrgänge, die zu den inhaltlichen Themenbereichen des Instituts zu zählen sind (z.B. Erweiterungsstudium PTS),
  • Kooperation mit Bildungspartnern und Bildungspartnerinnen,
  • Zusammenarbeit mit den Tiroler Fachberufsschulen und anderen Berufsschulen, den berufsbildenden mittleren und höheren Schulen und anderen relevanten Schulen und Einrichtungen im Bereich der Berufspädagogik,
  • Zusammenarbeit mit den (zukünftigen) Dienstgebern der Studierenden und Partnerhochschulen, die an der Durchführung der Bachelor- und Masterstudien zur Erlangung eines Lehramtes im Bereich der Sekundarstufe (Allgemeinbildung und Berufsbildung) beteiligt sind, sowie
  • Kooperation mit den anderen Zentrumshochschulen im Rahmen des Bundesforums Berufspädagogik.