Skip to main content

Kriegsflüchtlinge: "... ja zum Leben sagen" (Viktor Frankl)

Bildrechte

Bildautor_in
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Flag_of_Uk
Bildlizenz
Artikelbild
Beginn
Ende
Ort
Zoom, virtueller Raum
Details

Kriegsflüchtlinge: "... ja zum Leben sagen" (Viktor Frankl)
Webinar 9
 Anmeldung


Was sind die Möglichkeiten und GRENZEN im Umgang mit Flüchtlingen in Bezug auf Schule/Hochschule aus Sicht der Psychotherapie? Wie geht es den betroffenen Menschen? Wie begegnet man Menschen in dieser Sondersituation und was soll man dabei vermeiden bzw. womit muss man rechnen/was kann man (nicht) erwarten? Wo können/werden Konflikte entstehen und wie können wir damit umgehen?
Im Webinar erhalten Sie Antworten darauf. Eine ukrainische Universitätslehrerin, die u.a. in Innsbruck studiert hat, bericht life.


Referent:innen:
Judita Reinstadler-Hajsinger ist Psychotherapeutin und war jahrzehntelang Lehrerin an einer AHS.
Sie arbeitet u.A. (dolmetsch-gestützt) mit Kriegsflüchtlingen aus Konfliktregionen der letzten Jahrzehnte. Als integrierte Immigrantin
(verheiratet mit einem bärtigen Tiroler, drei erwachsene Söhne) aus dem ehemaligen Jugoslawien kann sie authentisch vom größten Bedürfnis in der Fremde berichten: als gleichwertig anerkannt zu werden.

Oksana Kovalyuk studierte Betriebswirtschaftslehre und Translationswissenschaften in der Ukraine und Polen und dissertierte an der Universität Innsbruck an der Fakultät für Anglistik und Amerinakistik.
Sie ist außerordentliche Professorin an der Universität Lviv (Ukraine) am Institut für Übersetzungen.

 


Webinar Reihe zum Ukraine Krieg in Zusammenarbeit mit der KPH Edith Stein