Skip to main content

Großes Interesse am virtuellen Tag der offenen Tür 

Großes Interesse am virtuellen Tag der offenen Tür 

Image

Bildrechte

Bildautor_in
Stabsstelle Hochschulmarketing
Bildlizenz

Wie ist es, Lehrer:in zu sein? Gibt es einen typischen Tagesablauf? Was möchten Lehrer:innen Studieninteressierten mit auf den Weg geben? Sieben bereits im Beruf stehende Lehrer:innen unterschiedlicher Schultypen – von der Volksschule bis zur AHS – gaben den Interessierten zum Auftakt des Tags der offenen Tür an der PHT eineinhalb Stunden lang Einblicke in ihren Berufsalltag. Anschließend gab es die Gelegenheit, direkt bei den Institutsleiter:innen der Studien alle aufkommenden Fragen zu besprechen.

Zahlreiche Lehrveranstaltungen wurden an diesem Tag für Besucher:innen geöffnet und konnten live besucht werden, u.a. Modellieren von Puppenköpfen, Mehrsprachigkeit im Bildungskontext oder Kommunikation im pädagogischen Feld – Lehrveranstaltungen aus der Ausbildung zum/zur Volksschullehrer:in. Auch an Lehrveranstaltungen aus dem Fach Ernährung und Haushalt und dem Fach Werken konnten alle Interessierten teilnehmen.
 
Auf eine abwechslungsreiche Campus-Tour mitgenommen wurden alle Besucher:innen zur Mittagszeit durch das Rektorat der PHT. Mit einer Drohne und Kamera ausgestattet zeigte das Führungsteam ausgehend vom Rektoratsbüro Besprechungsräume, Orientierungssystem und ein besonderes Gemälde im Stiegenhaus, führte vorbei an der Covid-19-Teststation zu einer Konferenz im Großen Hörsaal und anschließend in die Praxisschulen. Die Hochschulvertretung stellte sich beim gemeinsamen Unterzeichnen der Einreichungen zum Staatspreis für exzellente Lehre, Ars Docendi, vor. Lehrveranstaltungen des Musikunterrichts wurden besucht, bevor Rektor Thomas Schöpf schließlich im Schwimmbad und an der Boulder-Wand im Turnsaal der PHT aufs Ganze ging und fast wie nebenbei noch das Wesen des Lehrer:innen-Seins auf den Punkt brachte. 

Am späten Nachmittag wurde der reichhaltige Tag der offenen Tür mit einer Podiumsdiskussion beschlossen. Unter dem Motto „Lehrer:in sein – herausfordernd, systemrelevant und unersetzbar“ diskutierten am Podium der Pädagogische Leiter der Bildungsdirektion mit Rektorat der PHT, Direktor:innen der Praxisschulen, Lehrenden und Fachvorstand sowie Studierenden anregend und aufschlussreich über „den schönsten Beruf der Welt“ – das Publikum trug seinen Teil zu einer inhaltsreichen Diskussion bei. 
 

Bildrechte Galerie
PHT