Skip to main content

Polytechnische Schule | Fachbereich Handel und Büro

Der Abschluss dieses Erweiterungsstudiums befähigt zum Unterricht an Polytechnischen Schule im Bereich der Berufsgrundbildung (Cluster Dienstleistungen, Fachbereich Handel/Büro).
Der Studienumfang beträgt 30 ECTS-AP bei einer Regelstudiendauer von vier Semestern. Das Studium wird berufsbegleitend geführt, es besteht daher auch für im Dienst stehende Lehrpersonen die Möglichkeit das Studienangebot innerhalb der Regelstudiendauer zu absolvieren.  

 

Studienverantwortliche Einrichtung Pädagogische Hochschule Tirol
Dauer / ECTS-AP 4 Semester / 30 ECTS-AP
Niveau der Qualifikation Erweiterung der Lehramtsqualifikation
Studienart berufsbegleitend
Studienkennzahl 055 684
Curriculum Curriculum
Unterrichtssprache Deutsch
Voraussetzung

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist der Abschluss eines der folgenden Lehramtsstudien:

  • Bachelorstudium Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung
  • Lehramtsstudium für Hauptschulen
  • Bachelorstudium für Neue Mittelschulen
  • Bachelorstudium Lehramt für Hauptschulen
  • universitäres Lehramtsstudium für mittlere und höhere Schulen (AHS-Lehrerinnen/AHS-Lehrer)

 

Informationen zum Curriculum

Die Gesamtfassung des Curriculums spiegelt das aktuell gültige Curriculum wider, ist rechtlich unverbindlich und dient lediglich der Information.

Das aktuelle Curriculum erhalten Sie hier: Curriculum Erweiterungsstuium Lehramt Sekundarstufe Büro/Handel

Empfohlener Studienverlauf

Der unten angeführte, exemplarische Studienverlauf gilt als Empfehlung für berufsbegleitend Studierende die das Studium im Wintersemester beginnen. Die Aufstellung dient der Darstellung eines möglichen Studienablaufs und ist nicht verpflichtend. Etwaige Prüfungswiederholungen bzw. deren studienzeitverzögernde Wirkung sind nicht berücksichtigt.

Die Regelstudienzeit beträgt 4 Semester bzw. 30 ECTS-AP.

 

Curriculumsverlauf

Qualifikationsprofil und Berechtigungen

Das Studium befähigt zum Unterricht an einer Polytechnischen Schule im Bereich der Berufsgrundbildung im Cluster Dienstleistungen, Fachbereich Handel/Büro.

Lehrerinnen und Lehrer mit abgeschlossenem Erweiterungsstudium Polytechnische Schule – Berufsgrundbildung Cluster Dienstleistungen, Fachbereich Handel /Büro … 

  • beherrschen die berufsgrundlegenden praktischen Fertigkeiten und die dazugehörigen theoretischen Grundlagen der Unterrichtsfächer des Fachbereiches und können diese vermitteln.
  • bringen die Inhalte aus dem jeweiligen Fachbereich durch Vernetzung von Lernfeldern zueinander in Beziehung. ordnen die Inhalte der Fachbereiche den Interessen und Neigungen sowie dem Leistungsvermögen der Schülerinnen und Schüler individuell zu, sodass in allen Gegenständen ein individueller Lernfortschritt erzielt werden kann.
  • berücksichtigen die Interessen der Schülerinnen und Schüler.
  • planen und gestalten handlungsorientierten Unterricht und ganzheitliche Lern- und Arbeitsweisen und fördern die Fähigkeit zum Weiterlernen und zur Gestaltung der eigenen Lernprozesse.
Erwartete Lernergebnisse

Absolventinnen und Absolventen des Erweiterungsstudiums "Polytechnische Schule – Berufsgrundbildung Cluster Dienstleistungen, Fachbereich Handel/Büro“ können das erworbene Wissen Schülerinnen und Schülern einer Polytechnischen Schule im Fachbereich Handel/Büro vermitteln. Die Berufsgrundbildung vermittelt auf große Berufsfelder (Gruppen von verwandten Berufen) bezogene grundlegende Fähigkeiten, Kenntnisse und Fertigkeiten (Schlüsselqualifikationen), die in der weiteren Ausbildung und im späteren Leben als breite Basis nutzbar sind und einen Beitrag zur Berufsorientierung leisten. Durch betont handlungsorientiertes Lernen soll die Erschließung der individuellen Begabungen und die Lernmotivation gefördert werden.

 

Es werden das Grundkonzept zur Aus-, Fort- und Weiterbildung mit einem optimalen Bildungsangebot für den anspruchsvollen Einsatz der Lehrerin, des Lehrers an Polytechnischen Schulen realisiert und umfassende Unterrichts- und Erziehungskompetenzen vermittelt. Ein besonderes Augenmerk wird auf den Erwerb interdisziplinärer, schularten- und fächerübergreifender bzw. – verbindender Kompetenzen gelegt. Die Studierenden sollen nicht nur in verschiedensten Fächern des Fachbereiches transdisziplinär ausgebildet werden, sondern es sollen ihnen auch Erfahrungen über ihre Schulart hinaus ermöglicht werden, damit sie auch die spezifischen Bedürfnisse und Anforderungen anderer Schularten sowie die Nahtstellenproblematik (Transition) begreifen.

 

Erklärtes Ziel ist es auch, ihnen vernetztes Denken und mehrperspektivische Problembearbeitung zu ermöglichen. So sollen zukünftige Lehrerinnen und Lehrer an Polytechnischen Schulen auch spezifische Bedürfnisse und Bedingungen der Sekundarstufe I und II und insbesondere der Berufspädagogik kennen lernen.Weiterführendes StudiumInformationen zur Prüfungsordnung inkl. Bewertung und Benotung

Interessensbekundung

Sollte Sie dieses Studium interessieren, so folgen Sie diesem Link und füllen Sie das folgende Formular aus: Link

 

News Sekundarstufe Allgemeinbildung