Skip to main content

Online-Impulsreihe: KI in der Berufsbildung – Herausforderungen und Chancen

Wir freuen uns, Ihnen unsere neue Online-Impulsreihe "KI in der Berufsbildung – Herausforderungen und Chancen" vorstellen zu dürfen.

Künstliche Intelligenz (KI) stellt ein zentrales Thema in der Berufsbildung dar, da sie signifikante Veränderungen in der Arbeitswelt nach sich zieht. Themen wie New Work, Nachhaltigkeit und Regulierungen gewinnen an Relevanz. Es wird erwartet, dass KI-Technologien nahezu alle Berufsfelder beeinflussen, wobei die Auswirkungen je nach Bereich variieren. Die Veränderungen umfassen die Automatisierung bestimmter Aufgaben und die Entstehung neuer Berufe, was zu einer Verschiebung der erforderlichen Kompetenzen führt. Technische, soziale, emotionale und methodische Fähigkeiten gewinnen an Bedeutung, während einfache Grundfertigkeiten, insbesondere an Dateneingabe- und manuelle Fertigkeiten weniger gefragt sein werden. Die Einführung von KI verändert grundlegend die Konzeption des berufsbildenden IT-Unterrichts und dessen zeitgemäße und lernförderliche Gestaltung.

 

Die Impulse bieten einen Überblick über die Auswirkungen von Künstlicher Intelligenz auf die Arbeitswelt und die Berufsbildung. Die Inhalte gliedern sich in folgende Schwerpunkte:

 

Digitale Transformation von Wirtschaft und Arbeitswelt: Die digitale Transformation von Wirtschaft und Arbeitswelt umfasst die Veränderungen, Potenziale und zukünftigen Entwicklungen von KI-Technologien in der Wirtschaft. Sie untersucht die Auswirkungen dieser Technologien auf den Bildungsbereich und spezifisch auf die Berufsbildung.
Ethische, gesetzliche und regulatorische Aspekte von KI: Die ethischen, gesetzlichen und regulatorischen Aspekte von KI beinhalten eine Diskussion über ethische Fragestellungen im Umgang mit KI. Darüber hinaus bietet sie einen Überblick über gesetzliche Rahmenbedingungen und regulatorische Maßnahmen.

 

Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Bildung beleuchten und diskutieren in fünf Impulsen die aktuellen Trends und Entwicklungen und geben praxisnahe Einblicke in die Gestaltung der zukünftigen Arbeitswelt.

 

 MO, 7.10.2024 | 17:00 bis 18:30 Uhr | KI in der Berufsbildung – Onlineimpuls 1
Isabell Grundschober, BEd, BSc, MA | Universität für Weiterbildung Krems | Zentrum für Lernsystemgestaltung und -transformation
Mag. (FH) Patrick Pallhuber, MA | Pädagogische Hochschule Tirol | Stabsstelle Hochschulentwicklung
Die Zukunft der Arbeit: Wie prägt generative KI berufliche Bildung und Arbeitswelten? | zur Anmeldung
 

 MO, 14.10.2024 | 17:00 bis 18:30 Uhr | KI in der Berufsbildung – Onlineimpuls 2
Fritz Espenlaub, MSc | ARD-Podcast von BR24 und SWR  
Technologische Innovationen & Zukunftsvisionen | zur Anmeldung
 

 MO, 21.10.2024 | 17:00 bis 19:15 Uhr | KI in der Berufsbildung – Onlineimpuls 3 - Praxisdialog
Dr. Markus Gansberger | Innovation Farm | FH Wiener Neustadt
Herwig Petz | BTV - Vier Länder Bank | Bereichsleiter Digital Unit
Mag. Thomas Prugger | ARGE Baustahl - Blasy Verwaltungs GmbH
Sabine Singer, MBA | Sophisticated Simplicity GmbH - Business Agentur für KI-Ethik und wertebasierte Geschäftsmodellentwicklung
Innovationsmanagement, Digital Farming & KI-Anwendungen als Gamechanger | zur Anmeldung
 

 MO, 4.11.2024 | 17:00 bis 18:30 Uhr | KI in der Berufsbildung – Onlineimpuls 4 
Univ.-Prof. Mag. Dr. Matthias C. Kettemann, LL.M. | Universität Innsbruck | Leiter des Instituts für Theorie und Zukunft des Rechts
Was soll KI können dürfen? Ethische und regulatorische Perspektiven auf die KI | zur Anmeldung
 

 MO, 11.11.2024 | 17:00 bis 18:30 Uhr | KI in der Berufsbildung – Onlineimpuls 5
Prof. Justus Piater, PhD | Universität Innsbruck | Leiter Digital Science Center
Generative KI: Funktionsweise, Möglichkeiten und Grenzen | zur Anmeldung

Änderungen vorbehalten

 

Wichtige Informationen für Sie: 

  • Die Anmeldung für österreichische Lehrpersonen erfolgt wie gewohnt über PH Online. Den Anmeldelink finden Sie direkt neben dem jeweiligen Impuls.
  • Sie sind keine Lehrperson und möchten an den Impulsen teilnehmen, dann melden Sie sich über dieses Anmeldeformular an.
  • Die interaktiven Vorträge und Praxisdialoge finden via ZOOM statt.
  • Am Tag des jeweiligen Impulses erhalten Sie den Link zum virtuellen Raum an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse zugesandt. Bitte überprüfen Sie auch Ihren Junk-/Spam-Ordner, falls Sie die E-Mail nicht in Ihrem Posteingang finden.
  • Diese Impulsreihe wird in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik organisiert und richtet sich an Aus- und Fortbildungsstudierende sowie an weitere interessierte Personen. 
  • Die Impulsvorträge der Veranstaltungsreihe werden aufgezeichnet und online zur Verfügung gestellt. Diese Initiative wird vom Tiroler Bildungsinstitut - Medienzentrum unterstützt.
     

     

 


Die Beiträge im Detail

 

 


Onlineimpuls 1 

Isabell Grundschober ist Forschende und Lehrende an der Universität für Weiterbildung Krems. Sie arbeitet an der Schnittstelle von Bildung und technologischer Innovation. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt auf dem lebensbegleitendes und arbeitsbasiertes Lernen, wobei sie sich auf Lerndesign und die Integration Bildungstechnologie konzentriert.

 

 

Patrick Pallhuber ist Hochschullehrender und Hochschulentwickler an der PH Tirol. Er arbeitet an der Schnittstelle von Bildung und hochschulischer Entwicklung. Seine Forschungsschwerpunkte liegen auf den Veränderungen von Berufen durch die Digitalisierung, der Curriculumtheorie und den Umgang mit technologischen Entwicklungen in der beruflichen Bildung. 

 

 

Das erwartet Sie: Im Onlineimpuls untersuchen wir den Einfluss von generativer Künstlicher Intelligenz (KI) auf Berufsbilder und Lehrpläne. Wir beleuchten, wie KI den Arbeitsmarkt transformiert und neue Fähigkeiten erforderlich sind, um diesen Entwicklungen erfolgreich zu begegnen. Unser Ziel ist es zu diskutieren, wie Lehrpläne flexibel an die dynamischen Anforderungen der digitalen Welt angepasst werden können und wie Lehrende und Lernende aktiv mit den Unsicherheiten des technologischen Wandels umgehen können. Erkunden Sie mit uns, wie eine Kultur des kontinuierlichen Lernens im Rahmen (technologischen) Wandels gefördert werden kann.

 

Moderation: Heike Welte | Universität Innsbruck | Assistenzprofessorin am Institut für Organisation und Lernen im Bereich Wirtschaftspädagogik 

 


Onlineimpuls 3 - Praxisdialog

Markus Gansberger, aufgewachsen auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Niederösterreich, studierte Landwirtschaft und arbeitet bei der HBLFA Francisco Josephinum in der Lehre & Forschung. Er leitet dort die Innovation Farm, unterrichtet Pflanzenbau und setzt sich mit den technologischen Entwicklungen in der Landwirtschaft auseinander. Zudem leitet er den FH-Bachelorstudiengang "Agrartechnologie & Digital Farming" am Campus Francisco Josephinum der FH Wiener Neustadt in Wieselburg.

 

Das erwartet Sie: Die technologischen Entwicklungen schreiten in allen Bereichen rasant voran. In der Landwirtschaft stehen Technologien im Vordergrund, die eine Optimierung im Stall oder auf dem Feld ermöglichen. Der Nutzen ist vielfältig. Neue Technologien schaffen eine umfassende Datenbasis. Bei der Auswertung der Daten spielt die Künstliche Intelligenz (KI) eine große Rolle. Mit ihren Methoden können neue Kennwerte berechnet und Algorithmen entwickelt werden. Gepaart mit dem landwirtschaftlichen Domänenwissen ergeben sich vielfältige Anwendungen für die heimische Landwirtschaft.

 

 

 

Thomas Prugger leitet die Finanz- und IT-Abteilung der Blasy Verwaltungs GmbH. Er nutzt innovative Technologien und bringt seine Kenntnisse als selbständiger Software Consultant ein, spezialisiert auf die Bereiche Rechnungswesen, Controlling und Kostenrechnung.

 

Moderation: Mario Vötsch | Pädagogische Hochschule Tirol - Institut für Berufspädagogik | Leitung der Arbeitseinheit 4 "Wirtschaft, Soziales, Information und Kommunikation"


Onlineimpuls 4

Matthias C. Kettemann ist Professor für Innovation, Theorie und Philosophie des Rechts und Leiter des Instituts für Theorie und Zukunft des Rechts der Universität Innsbruck. Er leitet auch Forschungsprogramme zu den Regeln der Macht und der Macht der Regeln in digitalen Kommunikationsräumen am Leibniz-Institut für Medienforschung | Hans-Bredow-Institut (Hamburg) und am Humboldt-Institut für Internet und Gesellschaft (Berlin) und ist als Experte für Ministerien und internationale Organisationen tätig.

Das erwartet Sie: Der Beitrag widmet sich einem zentralen Thema der modernen Bildung: den regulatorischen und ethischen Fragen der KI-Nutzung. Künstliche Intelligenz birgt immense Potenziale, jedoch auch Risiken. Regulatorisch steht die Einhaltung von Menschenrechten und Menschenwürde im Vordergrund. Ethisch sind wir gefordert, Transparenz, Fairness und Rechenschaftspflichtigkeit entlang der KI-Wertschöpfungskette zu gewährleisten. KI-gestützte Entscheidungen dürfen nicht diskriminierend wirken und müssen nachvollziehbar sein. Als Lehrer:innen tragen wir die Verantwortung, unsere Schüler:innen auf eine von KI geprägte Arbeitswelt vorzubereiten, dabei aber auch kritisch die Grenzen und Auswirkungen dieser Technologie zu reflektieren. 

 

Moderation: Alois Schett | Pädagogische Hochschule Tirol - Fachstelle für Medienbildung & Digitalisierung  

 


Onlineimpuls 5

Justus Piater ist Professor für Informatik und Leiter des Digital Science Centers der Universität Innsbruck. Seine Forschungsaktivitäten liegen in der KI für Roboter. Er widmet sich der Fähigkeit von Robotern, zu lernen, wie ihre Umgebung funktionert, um zielgerichtet in ihr zu agieren.

Das erwartet Sie: Generative KI-Systeme wie ChatGPT und Midjourney haben im Laufe des letzten Jahres begonnen, unsere Welt zu verändern. Wie können wir sie produktiv nutzen? Wie können wir mit den Herausforderungen umgehen, die durch sie entstehen? Ich werde diese Fragen von der technischen Seite her angehen und einen Eindruck davon vermitteln, wie diese Systeme funktionieren. Daraus ergeben sich ein realistisches Verständnis für ihre Möglichkeiten und Grenzen sowie einige grundlegende Empfehlungen für den Umgang mit ihnen im Schulbetrieb.

 

Moderation: Sabrina Gerth | Pädagogische Hochschule Tirol - Hochschulprofessorin für Digitale Bildung