Skip to main content

Forschungskooperation besiegelt

Forschungskooperation besiegelt

Image

Bildrechte

Bildautor_in
Stabsstelle Hochschulmarketing
Bildlizenz

Fit für Nachhaltigkeit durch die Lehrer:innenausbildung? 

Forschungskooperation der PHT mit der FH Graubünden und der PH Steiermark über Wirkung von Bildung für nachhaltige Entwicklung besiegelt   
 
Mit dem Forschungsprojekt „Wirkungsmessung – Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Hochschulausbildung“ geht ein Forscher:innenteam der Pädagogischen Hochschule Tirol (PHT) in Kooperation mit der FH Graubünden und der PH Steiermark ab sofort der Frage nach, inwiefern Studierende während ihres Studiums professionelle Handlungskompetenzen aus dem Bereich BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung), d.h. BNE-spezifisches Wissen, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Haltungen, entwickeln. Außerdem soll im Rahmen des Forschungsprojekts ermittelt werden, inwieweit Studierende dabei ermutigt und darin unterstützt werden, Nachhaltigkeitsprozesse an der Hochschule und darüber hinaus zu initiieren und mitzugestalten. 

„Untersucht wird dabei u.a. die Wirkung durch Vermittlungsarbeit im Rahmen von Lehrveranstaltungen, durch die Auseinandersetzung mit nachhaltiger Entwicklung, das Aufzeigen von Studierendeninitiativen oder durch die Herstellung von Kontakt zu anderen Forschungs- und Lehreinrichtungen. Angelegt ist das Projekt für einen Zeitraum von fünf bis acht Jahren”, erklärt MMag. Helga Mayr, die die Koordination des Forschungsprojekts übernommen hat. 
 
„Das Forschungsprojekt ist als Evaluationsprojekt sowie als Langzeitstudie angelegt und bedient sich eines quasi-experimentellen Pre-, Post- und Follow-Up-Designs. Zum Einsatz kommen adaptierte quantitative und qualitative Forschungsinstrumente“, informiert Mag. Anna Oberrauch, Phd, die gemeinsam mit Dr. Thorsten Kosler das Forschungsteam ergänzt. Sowohl die FH Graubünden als auch die PHT befinden sich in einem Prozess der strategischen Orientierung am Leitbild der Nachhaltigkeit. Mit der PH Steiermark konnte ein Partner gewonnen werden, der notwendige Vergleichsdaten generiert und am gegenseitigen Austausch hinsichtlich BNE in der Volksschullehrer:innenausbildung interessiert ist. 
 
Die Forschungsergebnisse fließen in die Weiterentwicklung der Lehre ein und werden der Scientific Community sowie der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. 


Bildung für Nachhaltige Entwicklung an der PHT 

Die Pädagogische Hochschule Tirol orientiert sich in ihrer strategischen Neuausrichtung (Strategie 2030 der PHT) u.a. an Bildung für nachhaltige Entwicklung. Dieser strategische Schwerpunkt wurde in die Agenden eines eigenen Institutes gelegt, das im Februar 2020 eingerichtet wurde. Institutsleiter Robert Mader und Bereichsleiterin Helga Mayr haben zu diesem Zweck u.a. einen partizipativen Entwicklungsprozess an der PHT gestartet. 
 

Bildrechte Galerie
PHT