Skip to main content

MINT - Forschungssymposium | Mathematik | Naturwissenschaften | Sekundarstufe II

Bildrechte

Bildautor_in
PHT
Bildlizenz
Artikelbild
Beginn
Ende
Ort
Pastorstraße 7, Hörsaal 2
Details

VORTRAGENDE:
Dr.in habil. Dipl.-Päd. Nele Kampa, ist Hochschulprofessorin für Empirische Bildungsforschung mit Schwerpunkt quantitative Methoden an der Pädagogischen Hochschule Tirol

DISKUSSIONSLEITUNG:
Dr. phil. Sebastian Goreth, M.A


Mathematische und naturwissenschaftliche Kompetenzen in der Sekundarstufe II – Welche normativen Ziele werden vom wem erreicht?

 

In Deutschland wie in Österreich umfasst das nationale Bildungsmonitoring die Primar- und Sekundarstufe I des Bildungssystems. Die Sekundarstufe II ist in Deutschland nur partiell eingebunden, sodass die Überprüfung der Bildungsstandards für diese Schulstufe nicht Teil des Monitorings ist. Mittlerweile liegen einige Schulleistungsstudien zu den mathematischen und naturwissenschaftlichen Kompetenzen am Ende der Sekundarstufe II vor. Im Vortrag werden die Ergebnisse der aktuellsten Studie aus Schleswig-Holstein vorgestellt. In der LISA 6 Studie wurden 3641 Schüler*innen an allgemeinbildenden (AHS) und beruflichen Gymnasien (ähnlich den BHS) der 13. Jahrgangsstufe untersucht.
Vorgestellt wird, inwiefern Ziele des voruniversitären Unterrichts in Mathematik und den Naturwissenschaften erreicht bzw. je nach Schwerpunktsetzung in der Sekundarstufe II verfehlt werden. Des Weiteren stehen Fragen der Kompetenzentwicklung innerhalb dieser Schulphase im Fokus. Nicht zuletzt werden Ergebnisse zum differenziellen akademischen Wahlverhalten von Jungen und Mädchen bezüglich Ihres Abiturfachs in den STEM-Fächern näher beleuchtet.

 

Org-Einheit
Terminkategorie