Skip to main content

MINT - Forschungssymposium | Textiles Werken | Projekt superTEX

Bildrechte

Bildautor_in
PHT
Bildlizenz
Artikelbild
Beginn
Ende
Ort
Virtuelle Veranstaltung
Details

Produktentwicklung als Verzahnung aus Forschung, Lehre und Entrepreneurship


VORTRAGENDE:
DI Valentine Troi ist Gründerin des F&E Unternehmens troi.composite components und Mitarbeiterin an der Architekturfakultät der Universität Innsbruck

DISKUSSIONSLEITUNG:
Dr. phil. Sebastian Goreth, M.A


Textile Qualitäten Faserverstärkter Kunststoffe im Projekt superTEX

 

Projektorientiertes Denken und die Fähigkeit, Ideen in die Tat umzusetzen wird im Hochschulwesen in den letzten Jahren quer über alle Wissensbereiche in direktem Zusammenhang mit dem Begriff bzw. dem Lehrfach Entrepreneurship vermittelt; Kreativität, Innovation und Risikobereitschaft sowie die Fähigkeit, Projekte zu planen und durchzuführen, um bestimmte Ziele zu erreichen stehen im Mittelpunkt der Unterrichtseinheiten.

Zunehmend bestehen im Schulwesen verschiedene Ansätze von Entrepreneurship-Erziehung; derzeit insbesondere im Bereich der Sekundarstufe. Ziel ist es, Schüler:innen und Studierende durch projektorientiertes Arbeiten zu Gestalter:innen der Zukunft zu machen.

Am Beispiel des materialtechnologischen Projektes superTEX - textile Qualtäten faserverstärkter Kunststoffe, das in seiner ersten Phase eine Lehrveranstaltung an der Architekturfakultät war, dann zum universitären Forschungsprojekt gewachsen ist, das zu einem Spin Off führte und in weiterer Folge Teil eines industriebetrieblichen Konzerns wurde, soll gezeigt werden, wie in einer offenen Projektidee und Projektstruktur Raum für viele kleine Projekte und Produktideen von Schüler:innen, Studierenden und Mitarbeiter:innen geschaffen und genutzt werden kann.
Die einzelnen Ebenen der superTEX Produktentwicklungen werden im Rahmen des Vortrages vorgestellt.

 

Terminkategorie