Projekt "Design.2030" ausgezeichnet mit "Best of Austria - Bildung für nachhaltige Entwicklung"

Das Projekt "Design.2030 - Global Goals Design Jam" wurde im Dezember 2019 mit der Auszeichnung „Bildung für nachhaltige Entwicklung – BEST OF AUSTRIA“ prämiert. Die Auszeichnung wurde im Rahmen des UNESCO-Weltaktionsprogramms „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ in fünf Handlungsfeldern verliehen. Anna Oberrauch hat die Auszeichnung stellvertretend für das gesamte Projektteam Helga Mayr (PHT), Hans Stötter und Lars Keller vom Institut für Geographie der Universität Innsbruck entgegen genommen. Das Kooperationsprojekt, das von der Innovationsstiftung Bildung gefördert wird, wurde im Handlungsfeld "Kompetenzentwicklung von Lehrenden und MultiplikatorInnen" ausgezeichnet. Im Rahmen des Projekts "Design.2030 - Mit Design Thinking einen Beitrag zu den Sustainable Development Goals leisten" werden mithilfe der Denk- und Arbeitsweise des Design Thinkings Lernsettings für Schüler*innen, Studierende und Lehrer*innen gestaltet und evaluiert, die nachhaltige Entwicklung als einen mitgestaltbaren Prozess greifbar machen.

Nähere Informationen zur Auszeichnungsveranstaltung am 2. Dezember in Wien finden Sie in der Online-Nachlese

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Bildungslandkarte oder der Website zum Projekt.