Outgoings

ERASMUS+

 

MOBILITÄT FÜR STUDIERENDE

Das Erasmus-Programm der EU  besteht seit mehr als einem Jahrzehnt. Studierende aus den Ländern der EU setzen ihr Studium im 2. Studienjahr (oder nach dem 1. Studienabschnitt) in einem anderen Land der Union fort, wobei die Dauer von drei Monaten bis zu einem Jahr reicht. Dieses Auslandsstudium findet an der Heimatinstitution volle Anerkennung. Finanziell wird ein solches Auslandsstudium durch das ERASMUS+-Mobilitätsstipendium unterstützt.

Die PH-Tirol nimmt am ERASMUS+Programm teil. Jedes Jahr machen durchschnittlich 20 Studierende von dieser Möglichkeit, ihre österreichische Ausbildung durch eine europäische Variante zu erweitern und zu bereichern, Gebrauch. Die Aufenthaltsdauer im Ausland beträgt für PH-Studierende drei bis sechs Monate. Dabei können die Studierenden aus über 50 Partneruniversitäten oder Partnerhochschulen auswählen (siehe Partner).

Genauere Informationen finden Sie auf den folgenden Seiten, als ERASMUS-Outgoing-Koordinatorinnen steht Ihnen Dr. Christine Lechner mit Rat und Tat zur Seite.

 

 

MOBILITÄT FÜR DOZIERENDE UND MITARBEITERiNNEN

Mit dem Beginn des neuen Programms ERASMUS+ und der Umstrukturierung in der österreichischen LehrerInnenbildung wird auch der fachliche Austausch durch das Programm DozentInnenmobilität neu aufgebaut. Die Anzahl der Mobilitäten hängt unmittelbar mit der Anzahl der Studierendenmobilitäten zusammen.

Bei der DozentInnenmobilität hat der qualitative Austausch Priorität. Die Partnerinstitutionen finden Sie unter Partner, bezüglich Auswahl der Partneruniversität beraten wir Sie gerne.

Die Bewerbung für eine Dozierenden-/Staff-Mobilität erfolgt im Mai für das jeweils darauf folgende Studienjahr. Sie werden im Laufe des Semesters per Email über die Ausschreibung informiert. Für weitere Informationen und Rückfragen: MMag. Katharina Sieberer-Nagler oder Mag. Melanie Steiner.

Organisationseinheit: