Lernhilfe

Im Studienjahr 2018/19 startet der HLG Erzieherin/Erzieher für die Lernhilfe. Erzieher/innen für die Lernhilfe sind qualifiziert, die Betreuung im Lern- und Freizeitteil ganztägiger Schulformen zu übernehmen.

      Allgemeine Information

Der HLG Lernhilfe umfasst 60 ECTS. Der Lehrgang kann sowohl als Vollzeitstudium als auch berufsbegleitend geführt werden. Die Art der Durchführung richtet sich dabei nach den Anmeldezahlen.

Das Curriculum zum Hochschullehrgang finden Sie am Ende der Seite zum Download!

Unterlagen Informationsabend: Hier finden Sie den Link zu den Unterlagen des Informationsabend am 25.04.2018: Link Unterlagen Informationsabend

    Lehrveranstaltungszeiten

Berufsbegleitend* 4 Semester: Wochenenden sowie schulfreie Tage/ Schulferien  (Dauer Studienjahr Berufsbegleitend: Ende August - Mitte Juli) TERMINE2018/19   

Vollzeitstudium* 2 Semester:  Montag - Freitag: 8:00-18:00 (Dauer Studienjahr Vollzeit: Anfang Oktober - Ende Juni) -> Durchführung nur bei ausreichend Anmeldungen!

* Die Art der Durchführung (berufsbegleitend oder Vollzeit) richtet sich nach den Anmeldezahlen!

    Zulassungsvoraussetzungen

Die Zulassungsvoraussetzungen sind in § 11a der Hochschulzu­lassungs­verordnung der Novelle BGBl. II Nr. 290/2011 und im Rahmencurriculum zum HLG Erzieher/in für die Lernhilfe verankert:

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Allgemeine Universitätsreife (§52b (1), Hochschulgesetz 2005) 
  • Grundsätzliche persönliche und leistungsbezogene Eignung für die Freizeitbetreuung gemäß §3 Abs. 1 Z 1 HZV idgF:
    • persönliche und leistungsbezogene Eignung insbesondere nach den Kriterien der Studien- und Berufsmotivation, Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit (in deutscher Sprache sowie gegebenenfalls in anderen Sprachen oder Kommunikationsformen), psychischen Belastbarkeit, Selbstorganisationsfähigkeit und Reflexionsfähigkeit
  • Pädagogische Eignung nach professionsorientierten Kompetenzen wie den didaktischen, sozialen, inklusiven und interkulturellen Kompetenzen, Diversitäts- und Genderkompetenzen.
  • Zertifikat Erste-Hilfe-Kurs im Ausmaß von 16h (nicht älter als 2 Jahre)

Nachqualifizierung für Freizeitpädagog/innen

Personen, die einen Abschluss zur akademischen Freizeitpädagogin / zum akademischen Freizeitpädagogen an einer Pädagogischen Hochschule in Österreich erworben haben können mittels Anrechnung den HLG Lernhilfe in verkürzter Form absolvieren. Die Nachqualifizierung wird berufsbegleitend angeboten. 

INFORMATIONEN UND TERMINE 

   Anmeldung zum HLG Lernhilfe

Eine Anmeldung zum HLG Lernhilfe funktioniert in 3 Schritten:

  • Anmeldung zum Eignungsfeststellungsverfahren (EFSTV) über die PHT-Homepage
  • Absolvierung des EFSTV
  • Inskription an der PHT nach Zulassung zum HLG (erfolgt nach positiver Absolvierung des EFSTV)

   Eignungsfeststellung

Feststellung der persönlichen Eignung:  Beratungsgespräch

In einem persönlichen Gespräch wird die Wahl Ihres Studiengangs hinterfragt und die Eignung für den gewählten Hochschullehrgang wird durch ausgewählte Gesprächsthemen überprüft (Vorgegebener Zeitrahmen für das Beratungsgespräch: ca. 20-30 Minuten). 

  Kontakt                                                  

Mag.a Veronika Möltner BEd.

Leitung Lehrgang Freizeitpädagogik

E-Mail: freizeit@ph-tirol.ac.at

Mobil: +43.664.88539340

Mag. Dipl-Päd. Thomas Happ  

Leitung Lehrgang Freizeitpädagogik

E-Mail: freizeit@ph-tirol.ac.at

Mobil: +43.512.59923-4501

Aufgrund unserer vielfältigen Aufgabenfelder kann es immer wieder zu Terminen kommen, die eine telefonische Erreichbarkeit zu den erwähnten Zeiten unmöglich machen. Wir bitten dies zu entschuldigen und es zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu versuchen, bzw. eine e-mail zu schicken!

Wir befinden uns im Zeitraum vom 23.7.-10.8.2018 auf Urlaub!

Organisationseinheit: