Info Transfer

„Transfer: ForschungSchule“ erscheint jährlich und wird vom Verlag Julius Klinkhardt verlegt.
Das Journal verfolgt einen klaren Aufbau bestehend aus: „Grundlagenartikel“, „Praxisbeiträge“, „Forschungsskizzen“, „kommentierte Fallbeispiele“ und der Rubrik „Im Dialog“. Es adressiert Lehrerinnen und Lehrer, Forscherinnen und Forscher und stellt die aktuellsten Ergebnisse und Erkenntnisse zu einem vorgegebenen Forschungsthema dar.

Hier finden Sie das Redaktionsteam & die Herausgeber*innen

 


AKTUELLER CALL for PAPERS

Call for Papers: Forschendes Lernen

Sehr geehrte Damen und Herren, 

wir möchten Sie auf unseren Call for Papers hinweisen und bitten, auch interessierte Kolleginnen und Kollegen darauf aufmerksam zu machen! 

Annual Journal der Pädagogischen Hochschule Tirol 

transfer Forschung <> Schule, Heft 6 (2020): 

Thema: Forschendes Lernen

Zum aktuellen Call

Wir laden Wissenschaftler/innen und Praktiker/innen ein, 

bis 1. November 2019

Abstracts für Beiträge zum Jahresheft an transfer@ph-tirol.ac.at zu senden. 

Mit freundlichen Grüßen, 

Kerstin Mayr-Keiler


Autor*innenhinweise allgemein:

Informationen zu den Beitragsformaten im Überblick

Merkblatt zu den Beitragsformaten "Grundlagenartikel" und "Praxisbeiträge"

Merkblatt zu den Beitragsformaten "Forschungsskizze" und "Kommentiertes Fallbeispiel"

 


Bisher erschienen:

Preis pro Heft: € 17,90   (als eBook € 13,90)

erhältlich im Buchhandel oder direkt beim Verlag (www.klinkhardt.de/verlagsprogramm/zeitschriften/transfer-forschung-schule/)

 

 

 

Jahresheft 2018 (Heft 4):

 

Schule 21stPerspektiven der Schulentwicklung im 21. Jahrhundert

Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung von Schulen und Bildungseinrichtungen sind Gegenstand gesellschaftspolitischer, bildungspolitischer, sozialer, ökonomischer und wissenschaftlicher Diskurse. Diese gilt es sowohl in engem Zusammenhang mit Interessen, Haltungen und Wertentscheidungen zu sehen, als auch das daraus sich ergebende hohe Maß an Diskussions- und Dissenspotenzial zu reflektieren.

 

 

 

Jahresheft 2017 (Heft 3):

 

Digitale P@dagogikZwischen Realität und Vision

Die Digitalisierung des Schul- bzw. Unterrichtsalltags schreitet analog zu der des Lebens insgesamt in den OECD-Ländern unaufhaltsam voran. Lehrerinnen und Lehrer sind zunehmend gefordert, sich mit diesem Potential und seinen Folgen in ihrer Vermittlungsarbeit auseinanderzusetzen. Die Vielfalt der Möglichkeiten, Problemfelder, Erfahrungswerte und Visionen digitaler Pädagogik findet hier sowohl aus theoretischem als auch praktischem Blickwinkel Niederschlag.

 

 

 

Jahresheft 2016 (Heft 2):

 

Visible Didactics – Fachdidaktische Forschung trifft Praxis

Im Bereich der Bildungsforschung nimmt die fachdidaktische Forschung einen besonderen Stellenwert ein. Im Mittelpunkt steht der Prozess des Lehrens und Lernens unter Berücksichtigung der jeweiligen Fachwissenschaft. Im Zentrum fachdidaktischer Untersuchungen stehen Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer und deren Interaktionen im Unterrichtsgeschehen der einzelnen Fächer.

 

 

 

Jahresheft 2015 (Heft 1):

 

Sprachsensibel Lehren und Lernen

Die erste Ausgabe fragt nach der Sprache. Welche Sprache ist passend für die Schule? Wieviel Fachsprache benötigt guter Unterricht? Und wieviel Kinder- oder Jugendsprache? Wie kann tatsächlich Transfer von wissenschaftlichen Forschungsergebnissen für den Einsatz von Sprache in der schulischen Praxis geschaffen werden? Wie können Profis ihr Lehren sprachlich so optimieren, dass das Lernen mehr Erfolge feiert?

 

 

Organisationseinheit: