Formative Evaluierung der neuen Lehramtsstudien in der Sekundarstufe Berufsbildung – erste Ergebnisse

Am 22. Februar fand am Institut für Berufspädagogik ein Workshop zur Weiterentwicklung der neuen Bachelorstudien in der Sekundarstufe Berufsbildung statt. Dabei wurden den Lehrenden die ersten Zwischenergebnisse der Fragebogenerhebungen (Studierende), der Interviews (Lehrende) und der Fokusgruppen (Studierende) aus der laufenden Evaluierungsstudie, die die Implementierung der neuen Studien über die ersten vier Jahre begleitet, vorgestellt. In Gruppen fand anschließend ein gemeinsamer Austausch über Verbesserungs- und Weiterentwicklungsmaßnahmen statt, die nicht nur im laufenden Studienbetrieb, sondern auch bei der ersten Curricula-Überarbeitung Eingang finden werden.

Den involvierten Studierenden werden in diesem Semester die Evaluierungsergebnisse ebenso präsentiert, wie auch die von den Lehrenden ausgearbeiteten Entwicklungsvorschläge.

In den noch zu evaluierenden Studienjahren (18/19 und 19/20) ist beabsichtigt, auch Vertreter/innen von Schulen, der Schulbehörde und von Betrieben in die Evaluierungsmaßnahmen einzubinden.

Die Evaluierungsstudie ist ein gemeinsames Projekt mit der Universität Innsbruck im Rahmen des Innovationsclusters Berufsbildungsforschung. Der inhaltliche Fokus liegt insbesondere auf der Theorie-Praxis-Verzahnung, die gerade im Bereich der Berufsbildung aufgrund der erforderlichen Wirtschaftspraxis und z. T. parallelen Unterrichtspraxis besonderer hochschuldidaktischer Aufmerksamkeit bedarf.

Organisationseinheit: