Anmeldung zum Aufnahmeverfahren - Nebentermin

ARC – Action Research for Language Communities – Action Research für SprachenlehrerInnen

ARC national support event Iceland, TeilnehmerInnen und Projektteam

Das ARC-Team veranstaltete am 7. und 8. Juni 2018 in Reykjavík einen Workshop für Oberstufenlehrerinnen der dänischen, englischen, französischen, deutschen, norwegischen und isländischen Sprache als L2.

Organisiert wurde der Workshop von der isländischen Projekt-Partnerin Brynhildur Anna Ragnarsdottír, mit Anita Konrad, Christine Lechner und Melanie Steiner von der Pädagogischen Hochschule Tirol, Österreich, und Tita Mihiau vom Centrul pentru formarea Continua in Limba Germana in Sibiu/Hermannstadt, Rumänien. Der Workshop wurde außerdem von den lokalen Referentinnen Dr. Hafdís Ingvarsdóttir und Hulda Karen Daníelsdóttír unterstützt.

Ziel war es, einen Workshop durchzuführen, der die Lehrer zu ersten Schritten in der Aktionsforschung führt und sich gleichzeitig auf die Unterrichtsplanung zu einem bestimmten Thema konzentriert. Das Thema, das im Einklang mit den dynamischen Entwicklungen des GERS gewählt wurde, war interkulturelles Lernen. So gab es neben einer Einführung in die Aktionsforschung und Informationen über das ARC-Projekt auch eine offene Session mit exemplarischen didaktischen Materialien zu interkulturellen Themen, die in das Sprachenlernen eingebettet sind.

Im letzten Teil des Workshops arbeiteten die Teilnehmerinnen an der Planung von Unterrichtseinheiten, die sich auf das interkulturelle Lernen in Gruppen konzentrierten, wobei einige nach den von ihnen unterrichteten Sprachen gruppiert waren und andere sprachübergreifend zusammenarbeiteten. In einem zweiten Schritt planten die Teilnehmerinnen ein Mini-Aktionsforschungsprojekt, das in den nächsten Wochen und Monaten umgesetzt werden kann. 

  • Beitrag auf der Website des ECML
  • Projektwebsite "Action research communities for language teachers" (2016-2019): English - German

Text: Christine Lechner

Kategorie(n): 
Organisationseinheit: