6. Österreichische Berufsbildungsforschungskonferenz

Bildungsforschungskonferenz

Am 5. und 6. Juli fand in Steyr die 6. Österreichische Berufsbildungsforschungskonferenz statt, die unter dem Titel „Bildung = Berufsbildung?!“ stand. Damit bot die Konferenz Zeit und Raum für eine kritische und in die Zukunft gerichtete Diskussion um die Ziele einer beruflichen Bildung. Für die Keynotes zeichneten Prof. Dr. h.c. Jutta Allmendinger, PhD (Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB) und Professorin für Bildungssoziologie und Arbeitsmarktforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin) und Prof. Dr. Geoff Hayward (Professor und Dekan der ‚Faculty of Education‘ an der Universität Cambridge) verantwortlich.

Im Rahmen der ‚Paper Sessions‘ war die PH Tirol durch Dr. Regine Mathies vertreten, die gemeinsam mit Dr. Heike Welte von der Universität Innsbruck zum Thema „Die Verbindung von theoretischem und praktischem Wissen im Kontext von Bildung und Arbeit. Eine konnektivitätstheoretische Perspektive auf die Lehramtsstudien in der Sekundarstufe Berufsbildung“ referierten. Vom Institut für Berufspädagogik nahmen auch Markus Schöpf und Patrick Pallhuber an der Konferenz teil.

Konferenzunterlagen, Fotos und Videos sind auf der Website abrufbar: http://www.bbfk.at

Kategorie(n): 
Organisationseinheit: