Anmeldung zum Aufnahmeverfahren - Nebentermin

130 begeisterte TeilnehmerInnen bei den 2. Innsbrucker Gesprächen zur Schulentwicklung

Die 2. Innsbrucker Gespräche zur Schulentwicklung fanden in Kooperation der PH Tirol (Institut für Schulqualität und Innovation/Zentrum für Führungspersonen) mit der Pädagogischen Abteilung der Deutschen Bildungsdirektion Bozen vom 19.-20. April 2018 am Tiroler Bildungsinstitut Grillhof statt. TeilnehmerInnen v.a. aus den Bereichen Schulführung, Schulaufsicht, Schulentwicklungsberatung und BildungsexpertInnen aus Österreich, Südtirol und Deutschland tauschten ihre Erfahrungen und Vorstellungen zum Thema “ Wie wirkt Schulforschung auf Unterricht? Heterogenität nutzen, Selbstorganisation wagen“ aus.

Der erste Vormittag war von drei Impulsen namhafter WissenschaftlerInnen geprägt: Prof. Dr. Willi Stadelmann (Schweiz) befasste sich eingehend mit kognitiven neuropsychologischen Zugängen zur Pädagogik in seinem Beitrag „Wie lernen Kinder und Jugendliche?“. Prof. Dr. Heidrun Demo (Universität Brixen/Turin) stellte im „Index für Inklusion“ einen international anerkannten Leitfaden für Schulentwicklung vor und Ao. Univ.-Prof. Dr. Franz Hofmann (Universität Salzburg) brachte den TeilnehmerInnen ein diagnose- und entwicklungsgestütztes Modell für Fortbildung „Selbstlose Lehr- und Leitungspersonen an Schulen“ nahe. Am Nachmittag gab es im „Open Space“ für die TeilnehmerInnen die Gelegenheit, ihre Ansätze, Erfahrungen und Erkenntnisse auszutauschen und zu diskutieren.

In den Workshop-Angeboten am 2.Tag konnte man sich mit den ImpulsgeberInnen weiter vertiefen und/oder an zwei zusätzlichen Workshops teilhaben: Dr. Gabriele Klewin und Dr. Monika Palowski boten Einblick in ihre Forschungsarbeiten am Oberstufen-Kolleg Bielefeld und VD Andreas Wurzrainer teilte seine Erfahrungen aus der VS Itter „Lernende ans Lenkrad des Erfolges setzen“ mit Interessierten.

In der abschließenden Resonanzphase boten fünf „Lernscouts“ Erfahrungen und weiterführende Erkenntnisse aus der Tagung an und begannen damit den Einstieg in die Evaluation der Tagung.

Unser Dank gilt allen ImpulsgeberInnen, WorkshopleiterInnen und Lernscouts mit ihren Beiträgen aus den unterschiedlichen Perspektiven sowie den sich aktiv einbringenden TeilnehmerInnen, die wesentlich zum großen Erfolg dieser innovativen Veranstaltung beigetragen haben.

Das Organisationsteam der PH Tirol: Angelika Auer, Klaus Schneider, Thomas Weber

Das Organisationsteam der Pädagogischen Abteilung der Dt. Bildungsdirektion Bozen: Elisabeth Mairhofer, Alexander Plattner, Hansjörg Unterfrauner, Vera Zwerger-Bonell

 

ZUR BILDERGALERIE

 

 

Organisationseinheit: