Anleitungen Bachelorarbeiten / Masterarbeiten

Zur Anmeldung am
== PHT-Service-Web! ==
Lesen Sie bitte zuerst die Anleitung!

Dozierende

Druckversion
Autor_in: Katharina Wirnitzer

 

Schritt 1:

 


Schritt 2:

  • Siehe: „Meine Rollen“ -> Rolle Dozent „Doz"

  • Klick „BA & MA Betreuung & Anträge“

 


Schritt 3:

ENTWEDER

  • Anlegen Masterthema: Klick BLAUES BUCH “Neuen Datensatz anlegen“

  • Dann erscheint Online-Maske: “Betreuungsliste – Bachelor- und Masterarbeiten erstellen“

 

ODER …

  • Anlegen Masterthema: Klick “Inhalt hinzufügen“

  • Dann: Klick “Betreuungsliste – Bachelor- und Masterarbeiten“
  • Dann erscheint Online-Maske: “Betreuungsliste – Bachelor- und Masterarbeiten erstellen“ 

 


Schritt 4:
  • Online-Maske: “Betreuungsliste – Bachelor- und Masterarbeiten erstellen“
  • Befüllen der 5 Teil-Masken jeweils durch Klick
  • Wichtig! Klick Button „Speichern“ am Ende

 


Schritt 5: Teilschritt
  • Ausklappen Teil-Maske: “BETREUER_IN“ -> befüllen (E-Mail-Adresse wird automatisch eingetragen -> wichtig: Kontrolle!)

 


Schritt 6: Teilschritt
  • Ausklappen Teil-Maske: “THEMEN“ -> befüllen (hinzufügen weitere Betreuung: Klick Button „Weiteres Element hinzufügen“)

 


Schritt 7: Teilschritt
  • Ausklappen Teil-Maske: “BISHER BETREUTE ARBEITEN“ -> befüllen

 


Schritt 8: Teilschritt
  • Ausklappen Teil-Maske: “MÖGLICHE MITARBEIT IN FORSCHUNGSPROJEKTEN FÜR STUDIERENDE“ -> befüllen

  • Auswahl des/der eigenen Projekts/Projekte (Leitung, Mitarbeit) aus der Projektliste möglich, vgl. Link: „PH-Online-Projekte“

    Maske sieht 2 Projekte vor, weitere können hinzugefügt werden -> Klick Button „Weiters Element hinzufügen“

 


Schritt 9: Teilschritt
  • Ausklappen Teil-Maske: “BETREUUNGSSTATUS“

  • Klick Drop-down-Menü -> Auswahl der Verfügbarkeit

    • Wenn: „2-eingeschränkt verfügbar“ oder „3-nicht verfügbar“ -> Begründung angeben (vgl. Beispiele)

    • Wichtig! Diese Teil-Maske zum Betreuungsstatus muss laufend durch die Dozierenden gewartet bzw. up-to-date gehalten werden, da dieser sich ändern kann, wenn die max. erlaubte Anzahl der betreuten Bas (=4) plus Mas (=4) erreicht ist.

 

Stichwörter:
Dozierende
Organisationseinheit: ZFW
Druckversion
Autor_in: Administrator

 

Schritt 1:

Sie werden per E-Mail über den eingebrachten Antrag des/der Studierenden informiert.

Den Antrag finden Sie wie folgt. Sie müssen sich dazu mit dem Office 365 Benutzer anmelden.

  • Öffnen Sie dazu den beigefügten Link im E-Mail https://service.ph-tirol.at/ma-antraege
  • Alternativ finden Sie im Intranet eine Verlinkung. 
  • Auf der Service-Seite finden Sie die Übersichtsliste aller Masteranträge unter dem folgenden Menüpunkt.

 


 

Schritt 2:
  • In der Übersichtsliste können Sie mit den Suchfilteroptionen (1) die Ergebnisse einschränken.
  • Durch Klick auf die ID (2) können Sie den Masterantrag öffnen.
  • Aus Datenschutzgründen können Sie nur Anträge öffnen, bei denen Sie korrekt als Betreuer*in eingetragen wurden.
  • Die Ihnen zugeordneten Anträge können Sie in der Detailansicht ansehen. Die einzelnen Abschnitte können ein- und ausgeklappt werden.

 


 

Schritt 3:

Nach Ansicht des Datensatzes müssen Sie den Antrag annehmen bzw. ablehnen.

  • Klicken Sie dazu auf die Registerkarte "Bearbeiten".
  • Stellen Sie im Abschnitt C den Bearbeitungsstatus ein.

  • Der/Die Antragsteller*in wird automatisch per E-Mail verständigt.

 

Schritt 4:

Mastervereinbarung:

  • Sie werden per E-Mail über das Hochladen der Mastervereinbarung informiert.
  • Sobald das Vizerektorat die Mastervereinbarung angenommen bzw. abgelehnt hat, werden Sie erneut per E-Mail verständigt. 
  • Im Falle einer Ablehnung finden Sie im Antrag eine Anmerkung zur Ablehnung.

Finale Masterarbeit:

  • Sie werden ebenfalls per E-Mail verständigt, sobald die finale Masterarbeit hochgeladen wurde.
  • Sie können diese im Antrag im Abschnitt E - finale Masterarbeit herunterladen.

 

Schritt 5:

Gutachten (Abschnitt F):

  • Geben Sie Ihr Gutachten im Abschnitt F ein.
  • Die Eingabe erfolgt durch Auswahl der jeweiligen Antwortmöglichkeiten.
  • Am Ende erfolgt die Gesamtnote in Ziffernnoten.
Stichwörter: Masterarbeit, Mastervereinbarung, Antrag
Dozierende
Organisationseinheit: IBP, IEP, IPR
Druckversion
Autor_in: Administrator
Schritt 1

Übersicht der BA-Anträge aufrufen

  • Zur Übersicht der vorhandenen Bacheloranträge kommen die Dozierenden entweder
    über die direkte Verlinkung im PHT Intranet
    screenshot

    ODER über die eigene Profilseite auf dem PHT-Service-Web (https://service.ph-tirol.at)
  • Melden Sie sich dort mit Ihrem Office 365 Account an.
  • Klicken Sie ganz rechts oben in der schwarzen Administrationsleiste auf Ihren Namen. Jetzt sind Sie auf Ihrer Profilseite.

       screenshot
  • In der linken Spalte im Block "Für Dozierende" finden Sie die Übersichtsliste "BA-Anträge neu". Rufen Sie diese Seite auf.
HINWEIS: Wird dieser Block nicht angezeigt, fehlt Ihnen ein Recht! Bitte den Webadmin (webadmin[at]ph-tirol.ac.at) kontaktieren.
  • In der Übersichtsliste sehen Sie alle Anträge. Rufen Sie den gewünschten Datensatz durch Klick auf die entsprechende ID auf. (1)
  • Zur besseren Übersicht können Sie nach dem Familiennamen der/des Studierenden (2)  oder nach Ihrem eigenen Namen filtern. (3)

Hinweis: Bitte verwenden Sie zu Kontrollzwecken nur die Ansicht des Datensatzes. Wenn Sie den Datensatz bearbeiten und speichern obwohl keine Änderungen vorgenommen wurden, werden unnötige Informationsmails ausgelöst.


 


Schritt 2:

Bachelorthema und Betreuung genehmigen

  • Nach Klick auf die ID können die Details des Datensatzes eingesehen werden.
  • Im Bereich "Antragsteller_in" finden Sie wichtige Informationen zur/zum Studierenden.
  • Im Bereich "Bachelorthema" finden Sie alle relevanten Informationen zum Antrag und zum Thema.
  • Entsprechen die eingegebenen Informationen Ihren Vorstellungen, so können Sie im Bereich "Betreuung - Status" den Status von "0 - unbearbeitet" auf "1 - genehmigt" umstellen.

     
  • Entsprechen die eingegebenen Informationen Ihren Vorstellungen nicht, so stellen Sie den Status bitte auf "2 - Nachbearbeitung erforderlich" bzw. "3 - abgelehnt".
  • Dadurch wird automatisch ein Anmerkungsfeld eingeblendet. Geben Sie hier unbedingt eine Begründung für die/den Studierende_n ein.



     
  • Sobald Sie den Status von "0 - unbearbeitet" ändern, wird die/der Studierende automatisch per Mail verständigt.
     
  • Nachbearbeitung:
    Wird eine Nachbearbeitung verlangt, kann die/der Studierende den Datensatz bearbeiten bzw. ergänzen und soll sich direkt mit Ihnen in Verbindung setzen.
    Hinweis: Sobald die/der Studierende den Datensatz bearbeitet und speichert, wird das Informationsmail erneut ausgelöst!
    Sind Sie mit der Überarbeitung einverstanden, notieren Sie dies mit Datum bitte im Anmerkungsfeld und stellen Sie die Genehmigung auf Status 1 - genehmigt um.
     
  • Ablehnung:
    Wird beispielsweise die Betreuung (z. B. aufgrund von zu vielen Betreuungen) von Ihnen abgelehnt, kann die/der Studierende eine_n neue_n Betreuer_in eintragen und der Prozess beginnt erneut im selben Datensatz.
    HINWEIS: Jede_r Betreuer_in darf maximal 7 Anträge annehmen!
  • Wurde das Thema und die Betreuung genehmigt, kann die/der Studierende im nächsten Bereich das Konzeptpapier hochladen.

 


Schritt 3:

Konzeptpapier

  • Sobald die/der Studierende das Konzeptpapier in den Datensatz lädt, werden Sie per E-Mail verständigt.
  • Steigen Sie erneut über service.ph-tirol.at ein und überprüfen Sie im entsprechenden Datensatz im Bereich "Upload Konzeptpapier" das hochgeladene Konzeptpapier.
  • Entspricht dieses den gültigen Vorgaben und Ihren Vorstellungen, so können Sie den Datensatz bearbeiten und den Status von "0 - unbearbeitet" auf "1 - genehmigt" umstellen. (1)
  • Der/Die Studierende wird automatisch per Mail verständigt.
  • Zudem wird ein Feld "Weiterleitung an Vizerektorat" eingeblendet, dieses stellen Sie ebenfalls auf "ja" um, somit wird auch automatisch ein Mail an das Vizerektorat versendet. (2)

  • Entspricht das Konzeptpapier den gültigen Vorgaben und Ihren Vorstellungen nicht, so können Sie den Status auf "2 - Nachbearbeitung erforderlich" bzw. "3 - abgelehnt" umstellen.
  • Es wird automatisch ein Anmerkungsfeld eingeblendet. Hinterlassen Sie hier unbedingt eine aussagekräftige Rückmeldung für die/den Studierende_n.
  • Diese/r hat im Anschluss die Möglichkeit das Konzeptpapier zu überarbeiten und erneut hochzuladen.
    Die/Der Studierende setzt sich direkt mit Ihnen in Verbindung.
  • Sind Sie mit dem überarbeiteten Konzeptpapier einverstanden, notieren Sie dies bitte mit Datum im Anmerkungsfeld und stellen Sie dann den Status auf "1 - genehmigt" um und das Feld Weiterleitung ans Vizerektorat auf Ja.
  • Nach dem Speichern wird automatisch das Mail an den/die Autor_in, das Vizerektorat und Sie selbst versendet.

Entscheidung Vizerektorat

  • Sie und der/die Studierende erhalten den Bescheid des Vizerektorats zum Antrag der Bachelorarbeit per E-Mail.
  • Wird das Konzeptpapier und der BA-Antrag nicht genehmigt (Nachbeabeitung oder Ablehnung), so beginnt der gesamte Prozess von vorne.

Mit der Genehmigung durch das Vizerektorat ist nur noch das Gutachten in elektronischer Form bei diesem Datensatz zu erstellen.
Der Datensatz bleibt bis zum erfolgreichen Abschluss des Studiums erhalten und wird dann gelöscht.


 


Schritt 4:

Erstellung des Gutachtens

Das Gutachten ist ab März 2019 direkt beim Datensatz in elektronischer Form zu erstellen. Bearbeiten Sie dazu den Datensatz und befüllen Sie im Abschnitt "F) Gutachten" die entsprechenden Felder.

screenshot

Stichwörter:
Dozierende
Organisationseinheit: IBP, IEP, IPR

Studierende

Druckversion
Autor_in: Administrator
Schritt 1:

Login und Datensatz anlegen: Inhaltstyp "Antrag Bachelorarbeit" wählen

  • Der Antrag ist NICHT über diese PHT-Website zu stellen, sondern über unser PHT-Service-Web!
  • Melden Sie sich auf der Website https://service.ph-tirol.at mit Ihrem Office 365 Account an.
  • Klicken Sie in der grauen Administrationsleiste ganz links auf "Inhalt hinzufügen". (1)
  • Wählen Sie den Inhaltstyp "Antrag Bachelorarbeit". (2)
    Hinweis: Sollten Sie keine Auswahl von Inhalten finden werden Sie sofort zum Schritt 2 geleitet!

screenshot


 


Schritt 2:

Personaldaten eingeben

  • Klappen Sie den Bereich A) PERSONALDATEN auf. (1)
  • Füllen Sie den Bereich PERSONALDATEN aus.

screenshot

  • Der Titel Ihres Datensatzes wird automatisch erstellt und wird hier nicht angezeigt.
  • Der Benutzername (1) und die E-Mailadresse (2) werden automatisch eingetragen. An diese Adresse werden in Folge automatisierte Informationsmails versendet.
  • Befüllen Sie alle Pflichtfelder.
  • Speichern Sie anschließend den Antrag bevor Sie weitere Eingaben tätigen.
  • Dadurch wird dem Titel automatisch eine Identifikationsnummer hinzugefügt

screenshot


 

 


Schritt 3:

Datensatz bearbeiten

  • Nach dem ersten Speichern wird der Datensatz angezeigt. Die Datensatznummer ID (1) wird erst beim nächsten Speichern hinzugefügt.
  • Zum weiteren Bearbeiten Ihres Datensatzes klicken Sie auf die Registerkarte "Bearbeiten". (2)

screenshot

 


Felder befüllen

  • Klappen Sie den Bereich THEMA auf.
  • Hinweis: Das Feld "Thema" wird nur angezeigt, wenn zuvor alle Pflichtfelder befüllt worden sind!
  • Befüllen Sie alle Felder bzw. treffen Sie die entsprechende Auswahl!

Vorhandenen Antrag zu einem späteren Zeitpunkt bearbeiten


Wenn Sie den Datensatz zu einem späteren Zeitpunkt ansehen oder bearbeiten wollen, finden Sie Ihren Antrag in Ihrem persönlichen Userprofil in der rechten Spalte. Zu Ihrem Userprofil kommen Sie nach erfolgter Anmeldung durch Klick auf Ihren Namen ganz rechts oben in der schwarzen Administrationsleiste.
  • Durch Klick auf die ID (1) klappt der Bereich auf.
  • Durch Klick auf den Titel kommen Sie zum Datensatz. (2)

screenshot


 


Schritt 4:

Betreuer_in eingeben

  • Klappen Sie den Bereich C) BETREUUNG auf.
  • Sobald Sie Ihre Betreuung fixiert haben, tragen Sie den Namen (1) und E-Mailadresse (2) im Bereich "BETREUUNG" ein.
  • Achten Sie auf die korrekte Schreibweise der E-Mailadresse! An diese werden in Folge automatisierte Informationsmails versendet.
  • Speichern Sie den Datensatz.
    Dadurch wird eine automatische Mailinformation an Sie selbst und den/die Betreuer_in ausgelöst. Sollten Sie keine E-Mail erhalten haben, prüfen Sie bitte Ihren Spamordner nach einer E-Mail vom Absender webadmin@ph-tirol.at!

screenshot

 

  • Nach dem Speichern werden im Datensatz im Bereich "Betreuung - Status" diese Daten angezeigt.
  • Der Status ist zu diesem Zeitpunkt "0 - unbearbeitet". (3)

screenshot


 


Schritt 5:

Antragsannahme/Ablehnung durch den/die Betreuer_in

Annahme

  • Nimmt der/die Betreuer_in den Antrag an, wird der Status "1 - genehmigt" gesetzt.
  • Nun können Sie das Konzeptpapier hochladen ==> siehe Schritt 6!

Nachbesserung oder Ablehnung

  • Wird der Status "2 - Nachbesserung erforderlich" oder "3 - abgelehnt" gesetzt beachten Sie bitte die Hinweise im Anmerkungsfeld im Bereich Betreuung - Status
  • Setzen Sie sich ggf. mit Ihrer Betreuung in Verbindung.

 

 


Schritt 6:

Konzeptpapier hochladen

  • Klappen Sie den Bereich D) UPLOAD KONZEPTPAPIER auf.
  • Laden Sie sich die Konzeptpapier Vorlage (1) auf Ihren PC/Laptop und füllen Sie die Vorlage aus.
  • Benennen Sie das Dokument mit "IhrName_BA_Konzept_Version_1.docx".
  • Laden Sie dieses Dokument (2) hier in die Plattform hoch (3).
  • Nach dem Speichern des Datensatzes wird wieder eine E-Mailverständigung an Ihre Betreuerin/Ihren Betreuuer versendet.

screenshot

 


 


Schritt 7:

Konzeptpapierannahme/Ablehnung durch den/die Betreuer_in

Annahme

  • Nimmt der/die Betreuer_in das Konzeptpapier an, wird der Status "1 - genehmigt" gesetzt.
  • Gleichzeitig leitet der/die Betreuer_in das Konzeptpapier an das Vizerektorat für Studienangelegenheiten zur Genehmigung weiter.
  • Das Vizerektorat trifft die endgültige Entscheidung über die Annahme des Konzeptpapiers. Beachten Sie daher den Status im Bereich "Genehmigung Vizerektorat"!

Nachbesserung oder Ablehnung

  • Wird der Status "2 - Nachbesserung erforderlich" oder "3 - abgelehnt" gesetzt beachten Sie bitte die Hinweise im Anmerkungsfeld im Bereich Konzeptpapier.
  • Setzen Sie sich ggf. mit Ihrer Betreuung in Verbindung.

 

Sobald die Genehmigung durch das Vizerektorat erfolgt ist, müssen Sie nur noch die finale Version Ihrer Arbeit im PDF Format hochladen (siehe Schritt 8!). Ab März 2019 erfolgt auch das Gutachten in elektronischer Form direkt bei Ihrem Datensatz.
Der Datensatz bleibt bis zum Ende Ihres Studiums erhalten.
Wird das Konzeptpapier durch das Vizerektorat abgelehnt bzw. eine Nachbesserung gefordert, beginnt der Prozess mit einem neuen Datensatz von vorne.


 


Schritt 8:

Hochladen der elektronischen Version

Bearbeiten Sie Ihren Datensatz und laden sie ganz unten die PDF-Version Ihrer Abschlussarbeit hoch. Anschließend den Datensatz speichern.

screenshot

Gutachten

Das Gutachten und die Bewertung Ihrer Arbeit finden Sie dann ebenfalls am Ende des Datensatzes in der Webansicht. Klappen Sie für die Details den Bereich "Gutachten" auf.

screenshot

 

Stichwörter: Bachelorarbeit, Konzeptpapier, Antrag
Studierende
Organisationseinheit: IBP, IEP, IPR
Druckversion
Autor_in: Administrator

 

Schritt 1:
  • Ein Betreuungswechsel bei einem vorhandenen BA-Antrag muss vorher vom Vizerektorat für Studien genehmigt werden.
  • Der Antrag zum Wechsel erfolgt über folgendes Webformular: https://service.ph-tirol.at/node/3514/
  • Dieses Formular ist beim vorhandenen Datensatz des bisherigen Antrags im Bereich C) BETREUUNG verlinkt.

Screenshot


Schritt 2:
  • Nach Prüfung des Antrags zum Wechsel der Betreuung und Genehmigung vermerkt das Vizerektorat das im Bereich C2) BETREUUNGSWECHSEL im vorhandenen bisherigen Antrag.
  • Es wird der Name der neuen Betreuungsperson (1) und ein Aktenvermerk/Hinweis (2) eingetragen.

screenshot


Schritt 3:
  • Nach der Genehmigung durch das Vizerektorat wird durch die Studierende/den Studierenden ein neuer Datensatz angelegt, der wieder alle Genehmigungsschritte durchlaufen muss.
Stichwörter: Bachelorarbeit
Studierende
Organisationseinheit: IBP, IEP
Druckversion
Autor_in: Administrator

 

Schritt 1:

Login und Datensatz anlegen: Inhaltstyp "Antrag Masterarbeit" wählen

  • Der Antrag ist NICHT über diese PHT-Website zu stellen, sondern über unser PHT-Service-Web!
  • Melden Sie sich auf der Website https://service.ph-tirol.at mit Ihrem Office 365 Account an.
  • Klicken Sie in der grauen Administrationsleiste ganz links auf "Inhalt hinzufügen". (1)
  • Wählen Sie den Inhaltstyp "Antrag Masterarbeit". (2)
    Hinweis: Sollten Sie keine Auswahl von Inhalten finden werden Sie sofort zum Schritt 2 geleitet!


 


Schritt 2:

Für den/die Antragsteller*in sind die Bereiche A, B, C und E relevant!

Personaldaten eingeben

  • Klappen Sie den Bereich A) PERSONALDATEN auf. (1)

  • Befüllen Sie alle Pflichtfelder
  • Der Titel Ihres Datensatzes wird automatisch erstellt und wird hier nicht angezeigt.
  • Die E-Mailadresse wird automatisch eingetragen. An diese Adresse werden in Folge automatisierte Informationsmails versendet.

  • Klappen Sie dann den Bereich B) THEMA auf.
  • Wählen Sie hie Ihr Studium (siehe Screenshot!). Das ist das letzte Pflichtfeld vor dem ersten Speichervorgang.

  • Speichern Sie anschließend den Antrag bevor Sie weitere Eingaben tätigen.
  • Dadurch wird dem Titel automatisch eine Identifikationsnummer hinzugefügt

 


Schritt 3:

Datensatz bearbeiten

  • Nach dem ersten Speichern wird der Datensatz angezeigt. Die Datensatznummer ID (1) wird erst beim nächsten Speichern hinzugefügt.
  • Zum weiteren Bearbeiten Ihres Datensatzes klicken Sie auf die Registerkarte "Bearbeiten". (2)


Felder befüllen

  • Klappen Sie wieder den Bereich B) THEMA auf.
  • Hinweis: Das Feld "Thema" wird nur angezeigt, wenn zuvor alle Pflichtfelder befüllt worden sind!
  • Wählen Sie beim Studienfachbereich die zutreffenden Werte. Nach einer Auswahl (1) werden weitere Unterpunkte (2) angezeigt.
  • Zusätzliche Bereiche können über den Butten "Weiteres Element hinzufügen" (3) ausgewählt und hinzugefügt werden.

  • Geben Sie noch die geplante Forschungsmethode bekannt.

Vorhandenen Antrag zu einem späteren Zeitpunkt bearbeiten


Wenn Sie den Datensatz zu einem späteren Zeitpunkt ansehen oder bearbeiten wollen, finden Sie Ihren Antrag in Ihrem persönlichen Userprofil in der rechten Spalte.
Zu Ihrem Userprofil kommen Sie nach erfolgter Anmeldung durch Klick auf Ihren Namen ganz rechts oben in der schwarzen Administrationsleiste.
  • Durch Klick auf die ID klappt der Bereich auf.
  • Durch Klick auf den Titel kommen Sie zum Datensatz
  • Durch Klick auf die Registerkarte "Bearbeiten" kann der Datensatz weiter bearbeitet werden.

Wichtiger Hinweis: Bitte speichern Sie einen Datensatz nur dann, wenn Sie Änderungen vorgenommen haben. Sonst werden unnötige Mailinformationen ausgelöst! Zum Überprüfen vorhandener Eintragungen dient die Datensatzansicht - siehe Beispiel!

 


 


Schritt 4:

Betreuer_in eingeben

  • Klappen Sie den Bereich C) BETREUUNG /UPLOAD MASTERVEREINBARUNG auf.
  • Sobald Sie Ihre Betreuung fixiert haben, tragen Sie den Namen (1), die Uid (2) und E-Mailadresse (3) ein. Eine Liste der Betreuer*innen mit Uid (User Identifikationsnummer) und Mailadresse ist verlinkt.
  • Achten Sie auf die korrekte Schreibweise der E-Mailadresse! An diese werden in Folge automatisierte Informationsmails versendet.


  • Speichern Sie jetzt den Datensatz.
    Dadurch wird eine automatische Mailinformation an Sie selbst und den/die Betreuer*in ausgelöst. Sollten Sie keine E-Mail erhalten haben, prüfen Sie bitte Ihren Spamordner nach einer E-Mail vom Absender webadmin@ph-tirol.at!
  • Zusätzlich wird ab jetzt im Titel eine eindeutige Nummer (1) eingeblendet. Diese Nummer wird auch in den Mailverständigungen mitgeliefert.


 


Schritt 5:

Mastervereinbarung hochladen

  • Nachdem Sie mit Ihrer Betreuerin/Ihrem Betreuer die Mastervereinbarung erstellt und beide unterschrieben haben, laden Sie das eingescannte Dokument hoch.
  • Öffnen Sie im Abschnitt C den Unterabschnitt C1) MASTERVEREINBARUNG UND MELDUNG AN VIZEREKTORAT
  • Die Voraussetzung (1) ist, dass Ihr Thema von Ihrer Betreuerin/Ihrem Betreuer angenommen worden ist.

  • Durch Klick auf "Datei auswählen" durchsuchen Sie Ihren Computer nach dem Dokument und laden es durch Klick auf den Button "Hochladen" auf den Server.
  • WICHTIG: Erst durch die Eingabe eines Datums wird eine automatische Mail an den/die Betreuer*in und das Vizerektorat gesendet.
    Mit diesem Datum beginnt die Einspruchsfrist für das Vizerektorat.
  • Speichern Sie jetzt den Datensatz.


 


Schritt 6:

Annahme/Ablehnung der Mastervereinbarung durch das Vizerektorat

  • Das Vizerektorat hat einen Monat Zeit, die Mastervereinbarung anzunehmen. Rechtlich gesehen müsstecnur eine allfällige Ablehnung dem/der Antragsteller*in zur Kenntnis gebracht werden.
  • Als Serviceleistung wird das Vizerektorat aber auch die Annahme bestätigen.
  • Der Status ist aus der Detailansicht ersichtlich.
  • Der/Die Antragsteller*in und der/die Betreuer*in wird per Mail vom Status verständigt. Im Falle einer Ablehnung wird die Begründung im Datensatz und im Mail angeführt.

 


Schritt 7:

Upload finale Masterarbeit

  • Im Abschnitt E muss die fertige Masterarbeit zur Begutachtung hochgeladen werden.
  • Der Uploadvorgang ist ident wie bei der Mastervereinbarung.
  • Der/Die Betreuer*in und Sie selbst werden vom Upload per Mail informiert.


 


Schritt 8:

Gutachten

  • Das von der Betreuerin/dem Betreuer erstellte Gutachten mit der abschließenden Benotung ist ebenfalls für Sie in der Detailansicht des Datensatzes im Abschnitt F (4) abrufbar.

 

Stichwörter: Masterarbeit, Mastervereinbarung, Antrag
Studierende
Organisationseinheit: IBP, IEP, IPR