Sommerhochschule 2017

Hochschulische Nachqualifizierung

 

Aktuelle Information zumWintersemester 2015/16
 

Fahrplan Bachelorarbeiten - Nachqualifizierung (Abschluss Feber 2016)
Fahrplan Bachelorarbeiten - Nachqualifizierung (Abschluss Juni 2016)
Fahrplan Bachelorarbeiten - Nachqualifizierung (Abschluss Oktober 2016)
Fahrplan Bachelorarbeiten - Nachqualifizierung (Abschluss Feber 2017)
Fahrplan Bachelorarbeiten - Nachqualifizierung (Abschluss Juni 2017)
Formular: Antrag auf Anerkennung WORD Doc
Häufig gestellte Fragen
Formular Anmeldung Bachelorarbeit Nachqualifizierung
Anrechnung von Arbeiten - Informationstext

Mit Wirkung vom 1.1.2013 wurde von Frau BM Dr. Claudia Schmied die Verordnung über die Gestaltung des Lehrganges zur hochschulischen Nachqualifizierung in Kraft gesetzt (447. Verordnung der Bundesministerin für Unterricht, Kunst und Kultur vom 14. Dezember 2012). Mit dieser Verordnung wird eine Angleichung der früheren Lehramtsstudien an das Bachelorstudium der Pädagogischen Hochschulen geschaffen.

Durch die Absolvierung eines berufsbegleitenden Hochschullehrganges zur hochschulischen Nachqualifizierung wird Absolventinnen und Absolventen von früheren Lehramtsausbildungen die Möglichkeit eröffnet, den Titel „Bachelor of Education“ zu erlangen.

 

iconDer Hochschullehrgang umfasst insgesamt 39 ECTS, wobei 30 ECTS durch Lehrveranstaltungen zu wissenschaftlich berufsbezogenen Inhalten und 9 ECTS durch Verfassen einer Bachelorarbeit erworben werden. Qualifikationen aus der Fort- und Weiterbildung, Führungstätigkeiten, Projektbetreuungen und einschlägige Veröffentlichungen können dabei bis zum Ausmaß von 30 ECTS angerechnet werden. An der Pädagogischen Hochschule Tirol wird das Institut für Schulqualität und Innovation im Sommersemester 2013 einen solchen Hochschullehrgang anbieten, nähere Informationen dazu finden sie unter http://www.ph-tirol.ac.at/de/upgrading.

 

Eine an einer postsekundären Bildungseinrichtung verfasste Bachelor-, Diplom-, Magister- oder Masterarbeit bzw. eine Dissertation kann zur Anrechnung auf die im Rahmen des Ergänzungsstudiums zu verfassende Bachelorarbeit eingereicht werden. Nähere Information dazu finden Sie auf der Sie auf https://www.nachqualifizierung.at

 

Zulassungsvoraussetzung zum Ergänzungsstudium zur hochschulischen Nachqualifizierung ist der Abschluss

  • einer insgesamt sechssemestrigen Lehramtsausbildung oder
  • einer Lehramtsausbildung unter sechs Semestern sowie eines zusätzlichen Lehramtes

Für den Antrag auf Zulassung benötigen Sie

  • das Zeugnis/die Zeugnisse über die abgeschlossene/n Lehramtsausbildung/en und
  • ein vollständig ausgefülltes Kompetenzportfolio
     

Die Erstellung des Kompetenzportfolios erfolgt über ein Onlineformular auf der Seite https://www.nachqualifizierung.at. Damit Sie auch später auf die eingegebenen Daten zugreifen können, ist auf dieser Webseite eine persönliche Registrierung notwendig.

 

iconBei Fragen zur Erstellung des Kompetenzportfolios wenden Sie sich bitte an den Support für das Upgrading des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur. Sie erreichen diesen telefonisch von Montag bis Freitag, 9-17 Uhr unter 0800/205880 oder per E-Mail unter nachqualifizierung@bmukk.gv.at.

 

Die Einreichung der Unterlagen (Antrag auf Zulassung) erfolgt auf elektronischem Weg über PH-Online bei der Pädagogischen Hochschule Tirol oder einer anderen Pädagogischen Hochschule bzw. anerkannten privaten Pädagogischen Hochschule.

 

iconEine Videoanleitung zum Upload finden Sie links beim Menüpunkt "Upload in PH-Online".

 

 

Ablauf der hochschulischen Nachqualifizierung:

1. Sammeln Sie die Unterlagen über alle Ihre Fort-, Aus- und Weiterbildungen.
2. Scannen Sie die Zeugnisse Ihrer Lehramtsausbildung/-en ein.
3. Erstellen Sie Ihr Kompetenzportfolio auf der Seite https://www.nachqualifizierung.at und exportieren Sie dieses als PDF-Datei.
4. Reichen Sie die Unterlagen an der PH-Tirol über PH-Online ein. Eine Anleitung dazu liegt diesem Schreiben bei.
5. Nach Bearbeitung des Antrages werden Sie per E-Mail über die erfolgten Anrechnungen und über die weitere Vorgangsweise informiert.

Die hochwertige Aus-, Fort- und Weiterbildung der Tiroler Lehrerinnen und Lehrer ist uns ein großes Anliegen. Mit der Angleichung der früheren Lehramtsstudien an das Bachelorstudium der Pädagogischen Hochschulen wird den Lehrerinnen und Lehrern eine neue Chancen zur Weiterqualifizierung geboten.

 

Wir freuen uns sehr, dass es durch das große Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der PH-Tirol möglich ist, Ihnen dieses spezielle Angebot der Nachqualifizierung auch in Tirol anbieten zu können und wünschen Ihnen viel Erfolg!

 

Folder Nachqualifizierung BMUKK
Anleitung zum Upload der Dokumente
icon Videoanleitung zum Upload in PH-Online


 

Kategorie(n): 
Organisationseinheit: