Richard Wilhelmer

International Office
Servicestelle für Hochschulkooperationen

Die Servicestelle Hochschulkooperationen (SHK) bietet Studierenden und Lehrenden Unterstützung bei der Nutzung der Hochschulprogramme der Europäischen Union. Die Zielsetzungen der Pädagogischen Hochschule Tirol im Bereich der Internationalen Mobilität sind in der von der EU genehmigten Hochschulcharta festgelegt. 

Diese Maßnahme wird unterstützt durch das Bundesministerium für Bildung (BMB) sowie durch das Programm ERASMUS+ der Europäischen Kommission.

 

News International Office

Displaying 1 - 4 of 45

Delegation Gyeongin National University of Education - Welcome at PHT!

Welcome Ginue at PHT

From 23.01.-25.01.2017 a delegation of 15 teacher students, two professors and the dean of Gyeongin National University of Education visited the PHT for the second time, since the start of our co-operation. To gain new knowledge and experiences regarding didactics, methods and concepts of the pedagogical education in Tyrol, students and colleagues from South Corea participated in several courses at PHT and contributed with lectures and activities to the program.

Action Research Communities for language teachers

Teachers are at the heart of the quality process in the language learning classroom. This project will support teachers in European classrooms in using action research as an essential tool for the development of reflective classroom practice highlighting ways in which teachers can enhance their self-confidence and professionalism.

Action-Research für Fremdsprachen-LehrerInnen

Im ECML-Projekt "ARC- Action research communities for language teachers" (Leitung: Christine Lechner, PHT) wird u.a. die Frage untersucht, wie LehrerInnen mit Hilfe von Action-Research-Methoden ihr professionelles Selbstverständnis stärken und die Qualität des Fremdsprachen-Unterrichts verbessern können.

E-School4s Abschlusskonferenz in Stuttgart

Vortrag eSchool4S

E-School4s lautet der Name des EU-Projekts, an dem die Pädagogische Hochschule Tirol als Partner beteiligt war. Vom 16. bis zum 18. November fand die dritte und letzte Konferenz statt, das sich mit dem Thema der Nachhaltigkeit im Donauraum beschäftigt hat. Um den Gedanken der Nachhaltigkeit in den Ländern Deutschland, Österreich, Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Rumänien und Bulgarien zu fördern entstanden aus der Kooperation heraus folgende sechs Moodlekurse: