Sommerhochschule 2017

Zentrum West – Kompetenzorientiertes Unterrichten an BBS

Aufgrund eines Ausschreibungs- und Bewerbungsverfahrens ist es der Pädagogischen Hochschule Tirol gelungen, das sog. „Zentrum West für kompetenzorientiertes Unterrichten an Berufsbildenden Schulen“ an der PH-Tirol, Institut für Fort- und Weiterbildung, zu positionieren. Das Zentrum Ost befindet sich an der PH-Oberösterreich.

1/ Schriftliche Reife- und Diplomprüfung

Erste Aufgabe dieser Zentren ist es,  das österreichweiten Rollout  für die schriftliche Reife- und Diplomprüfung (sRDP) an Berufsbildenden Höheren Schulen durchzuführen. Das Zentrum West hat dabei die Aufgabe, die Koordination für Vorarlberg, Tirol, Kärnten und Steiermark vorzunehmen.

Das Grundschulungsprogramm für die Fächer Angewandte Mathematik, Deutsch, Englisch, 2. lebende Fremdsprachen  (Französisch, Italienisch, Spanisch) hat im Wintersemester 2011/2012  mit der Schulungsreihe für Angewandte Mathematik begonnen. Ab dem Schuljahr 2015/16 wird auch in der BHS die schriftliche Reife- und Diplomprüfung kompetenzorientiert und teilstandardisiert durchgeführt. Bis dahin soll das Schulungsprogramm für die genannten Fächer abgeschlossen sein.

2/ Bildungsstandards in der Berufsbildung

Als zweite Aufgabe kommt dem Zentrum West die Implementierung der Bildungsstandards in der Berufsbildung zu. Die Bildungsstandards umfassen im Bereich BMHS 10 schulartenübergreifende (HAK, HUM HTL, BAKIP) Bereiche (z.B.  Naturwissenschaften) und 46 schulartenspezifische Bereiche (zB Entrepreneurship und Management für HAK). Damit decken die Bildungsstandards den kompletten Unterrichtsbereich an BMHS ab. Testungen der Bildungsstandards wird es im BMHS-Bereich keine geben. Fortbildungen für Bildungsstandards und kompetenzorientiertes Unterrichten und Prüfen wird eine Hauptaufgabe der zukünftigen Fortbildungsarbeit am Institut für Berufsbegleitende Professionalisierung sein.

Damit diese Aufgabe intensiv durchgeführt werden kann, wurde – gemeinsam mit dem Landesschulrat für Tirol – ein Supportmodell entwickelt. Hier soll es in all den genannten Bereichen (BMHS und Tiroler Fachberufsschulen) zu wichtigen Unterstützungsmaßnahmen kommen, die über die grundsätzliche Fortbildungsplanung hinausgehen.

Dazu zählen insbesondere:

  • Betreuung der Fortbildungsveranstaltungen vor Ort
  • Referent/innentätigkeit zu Bildungsstandards und Kompetenzorientierung
  • Entwicklung didaktischer Materialien
  • Anlegen eines Materialienpools
  • Evaluation des kompetenzorientierten Unterrichts
  • Beratungstätigkeit an den Schulstandorten
  • Berichterstattung an die zuständige/den zuständigen LSI

Die Mitarbeiter/innen dieses Kompetenzzentrums begleiten Lehrerinnen und Lehrer in einer notwendigen  Neudefinition des Rollenverständnisses, das den Übergang vom gegenstands- zum kompetenzorientierten Unterricht beinhaltet und das anzustrebende Können der Lernenden in den Mittelpunkt stellt.

Organisationseinheit: