Schulqualität Allgemeinbildung

SQA - Schulqualität Allgemeinbildung

 

Eckdaten

  • Gesetzliche Grundlage § 18 Bundes-Schulaufsichtsgesetz und § 56 Schulunterrichtsgesetz
  • Nationaler Qualitätsrahmen - von der Input- zur Outputorientierung
  • Ziel ist die Erhöhung der Schulqualität und die Freude am Lehren und Lernen
  • SQA-Rahmenzielvorgabe 2016/17: Weiterentwicklung des Lernens und Lehrens in Richtung Individualisierung und Kompetenzorientierung in inklusiven Settings

 

Optimistisch angehen und einmal jährlich Frühjahrsputz!

Denn positive Emotionen öffnen unsere Herzen und unseren Geist, sodass wir empfänglicher und kreativer werden. Indem wir unsere Herzen und unseren Geist öffnen, können wir neue Fähigkeiten, neue Bande, neues Wissen und neue Möglichkeiten ausloten und aufbauen. Auf organisationaler Ebene ist dies die Kraft, mit der Schulen zielgerichtet arbeiten und Dinge bewegen. Der Weg führt nur über Soft Skills. Dies bedeutet für Schulleiter/innen, dass sie zum einen ihren Lehrer/innen die Hintergründe, den Zweck und die Aufgaben von SQA immer wieder genau erklären und kommunizieren, sodass jede/r weiß, was von ihm/ihr erwartet wird. Über das gemeinsame Arbeiten an den pädagogischen Zielen erhalten die Lehrer/innen eine Vorstellung des Gesamtziels, zu dem sie beitragen. Eine weitere Möglichkeit zur Mobilisierung der Lehrer/innen ist der Weg der Entschleunigung. Wenn immer neue Aufgaben und Projekte hinzukommen, stoßen Lehrer/innen dauerhaft an ihre Belastungsgrenze. Deshalb hilft nur eines: Aufräumen und Verzichtbares wegelassen! Damit die Lehrer/innen wieder sehen können, was wichtig ist. 

 

 

 

Organisationseinheit: