Matrikelnummern-Umstellung von sieben auf acht Stellen

PHT-Logo

Wieso werden die Matrikelnummern verändert?
Bisher hatten Matrikelnummern sieben Stellen. Dieses Matrikelnummernsystem ist nun allerdings an seiner Kapazitätsgrenze angelangt. Österreichweit werden immer mehr Matrikelnummern von unterschiedlichen Bildungseinrichtungen (Universitäten, Pädagogische Hochschulen etc.) vergeben. Weiters kollidieren Matrikelnummern, die seit dem frühen 20. Jahrhundert vergeben wurden, mit aktuell vergebenen Matrikelnummern. Mit dem Hinzufügen einer weiteren Ziffer wurde eine möglichst einfache Lösung für beides gefunden. Die Umstellung von siebenstelligen auf achtstellige Matrikelnummern findet bis spätestens 1. Juni 2017 im gesamten Datenverbund der Universitäten und Pädagogischen Hochschulen Österreichs statt.

Was bedeutet das für Studierende?
Wer bereits vor dem 31. Mai 2017 an der PH-Tirol studiert, hat eine siebenstellige Matrikelnummer, welche im Zuge der Umstellung nun auf acht Stellen erweitert wird. Dafür wird einfach vor die erste Ziffer der siebenstelligen Matrikelnummer eine „0“ gesetzt. Die achtstellige Matrikelnummer wird ab 31. Mai 2017 in allen Studierendendaten aufscheinen und auf sämtlichen Studiendokumenten der PH-Tirol gedruckt werden. Dokumente mit der siebenstelligen Matrikelnummer, die vor dem 31. Mai 2017 erstellt wurden, behalten aber weiterhin ihre Gültigkeit. Wird nach der Matrikelnummer gefragt (z.B. bei Prüfungen, Lehrveranstaltungen, Behördenformularen u.ä.), bitte ab 31. Mai 2017 die achtstellige Matrikelnummer angeben.

Was bedeutet das für im Wintersemester 2017/18 erstmals zugelassene Studierende?
Wer ab dem kommenden Wintersemester erstmals zu einem Studium an der PH-Tirol zugelassen wird, erhält gleich eine achtstellige Matrikelnummer. Die erste Ziffer dieser Matrikelnummer ist „4“. Außerdem neu: Die ersten Zahlen der künftigen StudienanfängerInnen weisen nicht mehr auf das Jahr der Inskription hin, sondern verraten des Typus der Institution: Studierende einer Universität erhalten einen Einser, Zweier oder Dreier, jene einer Pädagogischen Hochschule einen Vierer.

Welche Auswirkungen hat die Umstellung auf die IT-Services der PH-Tirol?

  • ab 31. Mai 2017:
    • Matrikelnummer hat jetzt acht Stellen
  • Studienaccounts ( PH-Online, Office 365 etc)
    • UserID und Passwort bleiben gleich
    • E-Mail-Adresse bleibt gleich
  • Studierendenausweis:
    • Er bleibt weiterhin gültig.
    • Ab Wintersemester 2017/18 wird im Studierendenausweis die achtstellige Matrikelnummer geführt.
  • Dokumente:
    • Alle vor dem 31. Mai 2017 ausgestellten Studiendokumente (wie z.B. Studienblatt, Sammelzeugnis, Studienabschlussdokumente) bleiben gültig.
    • Alle nach dem 31. Mai 2017 ausgestellten Studiendokumente beinhalten die achtstellige Matrikelnummer.

Sie müssen sich PH-Intern um keine Änderungen kümmern! Bei universitären Stellen, Ämtern und Behörden (z.B. Finanzamt, Studienbeihilfenbehörde, etc.) bitte in Zukunft immer die achtstellige Matrikelnummer angeben.

Organisationseinheit: