Evaluierung der neuen Curricula in der Sekundarstufe Berufsbildung

Evaluierung Curricula

Präsentation erster Ergebnisse

Am 13. Juni fand eine Präsentation erster Ergebnisse der Curricula-Evaluierung in der Sekundarstufe Berufsbildung im großen Hörsaal der Pädagogischen Hochschule Tirol statt. Studierende des Masterstudiums Wirtschaftspädagogik an der Universität Innsbruck führten im Sommersemester im Modul ‚Wirtschafspädagogische Forschungskompetenzen‘ diese Evaluierung durch.

Im Fokus einer Dokumentenanalyse stand das gesamte Curriculum und für die durchgeführten Lehrendeninterviews und die Studierendenfragebögen stellten die bis zum Befragungszeitraum durchgeführten Lehrveranstaltungen die Grundlage dar. Darüber hinaus wurden aber bei Lehrenden wie Studierenden auch die Kenntnisse über das neue Curriculum und die begleitenden Studienhandbücher abgefragt.
Im Kontext dieses Projektes, das im Rahmen des Innovationsclusters Berufsbildungsforschung (innvet.tsn.at) durchgeführt wurde, bekamen nicht nur die Verantwortlichen für die Curricula-Entwicklung am Institut für Berufspädagogik erste interessante Rückmeldungen zu den neuen Curricula, auch die Studierenden der Wirtschaftspädagogik konnten ihre Forschungsexpertise anhand eines realen Projektes weiterentwickeln.

Ein besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang den verantwortlichen Lehrenden im Modul: Univ.-Prof. Dr. Annette Ostendorf, Dr. Michael Thoma, Mag, Hannes Hautz, MSc

Organisationseinheit: